GLS Mitgliederaktion 2014: Spende für die Sarah Wiener Stiftung

sahrah_wiener_mitgliederaktion_2014_800_web 11.815 Euro für gesundes Kinderessen kamen aus der GLS Mitgliederaktion zusammen.

Für jede Neuzeichnung und jede Erhöhung von GLS Anteilen bis 15.12.2014 spendete die GLS Bank fünf Euro an die Sarah Wiener Stiftung. Die Stiftung bringt Kindern eine ausgewogene Ernährung und nachhaltiges Kochen näher. In sozialen Brennpunkten bietet sie an Schulen und in Kindergärten kostenlose Kochkurse an.

Für viele von uns mag es abwegig klingen, doch Fernsehköchin Sarah Wiener, eine leidenschaftliche Befürworterin der nachhaltigen Landwirtschaft, traf immer wieder Kinder, die kaum oder gar keine Kenntnis davon hatten, woher unsere Lebensmittel stammen, was eine nachhaltige Produktionsweise auszeichnet und wie man sich ausgewogen und gesund ernährt. Das wollte sie ändern und gründete deshalb die Sarah Wiener Stiftung. Die Stiftung lädt regelmäßig Kinder und pädagogische Fachkräfte aus Schulen, Kindergärten oder Fachschulen zum praktischen Erleben ein.

Kochen ist Genuss, Gemeinschaft, geschicktes Handwerk und macht Spaß. Das erlebte eine Schulklasse beim Besuch in der Bäckerei Märkisches Landbrot in Berlin. Die Bäckerei, schon lange GLS Kunde, ist eine der größten Biobäckereien Deutschlands. Die Kinder begriffen dort im wahrsten Sinne des Wortes wie unterschiedlich Mehl sein kann und wie aus verschiedenen Getreidesorten verschiedene Brote werden.

Die Freude über das Geschenk war groß. Daniel Mouratidis, seit 2011 Geschäftsführer der Stiftung, nahm die Spende entgegen und bedankte sich bei den GLS Mitgliedern.

Danke Schön Rezept: Rote Bete-Apfel-Cremesuppe

Die GLS Bank und die Sarah Wiener Stiftung bedanken sich bei allen GLS Mitgliedern und den Leserinnen und Lesern des GLS Blogs mit dem Rote Bete-Apfel-Cremesuppe-Rezept für den tatkräftigen Start ins neue Jahr.

Zutaten für 4 Portionen 

rotebeete_Ladenburger_05_08_2013-0104_2
Foto: Thomas Ladenburger

250 g Rote Bete
1 kleiner Apfel
1 Zwiebel
1 EL Öl
0,5 l Gemüsebrühe
0,1-0,2 l Sahne (nach Belieben)
½ Bund Majoran
Salz, Pfeffer

Bitte bereitstellen

Schneidebrett, Messer
Gr. Kochtopf
Sparschäler
Schneebesen
Pürierstab
Gummi-Handschuhe zum Bearbeiten der Roten Bete

So geht’s

  1. Das Gemüse waschen, schälen und zerkleinern.
  2. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
  3. In einem hohen Topf Zwiebel in Öl andünsten, dann das Gemüse hinzugeben. Bei starker Hitze kurz anschwitzen.
  4. Das Gemüse nun mit Brühe ablöschen und kurz aufkochen, bei niedriger Hitze gar kochen lassen. Wenn das Gemüse weich ist, pürieren.
  5. Unterdessen die Kräuter fein hacken.
  6. Nun die Sahne in die Suppe geben und das Ganze kurz aufkochen lassen.
  7. Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Vor dem Servieren die Kräuter unterrühren, so entwickeln sich die Aromen im richtigen Moment.
  9. Die Sahne kann ersatzweise auch geschlagen werden. Unter die steife Sahne werden dann die fein gehackten Kräuter gehoben. So kann die Gemüsepüreesuppe mit einer Sahne-Kräuterhaube serviert werden. Wenn die Suppe ohne Sahne schon sehr flüssig ist, dann eignet sich dieses Vorgehen besonders.

Jede Cremesuppe kann man auch mit fein gehackten, rohen Gemüsewürfelchen servieren. Guten Appetit!

Zukunft gestalten

GLS Mitgliedschaftsanteile spielen die zentrale Rolle für die zukünftige Entwicklung der GLS Bank. Sie bilden das Eigenkapital der Bank – die Voraussetzung dafür, dass sie überhaupt Kredite vergeben kann. Je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto mehr „gute“ Kredite können wir realisieren und damit Zukunft gestalten.

Hier könnt Ihr Mitglied werden

Oder erfahrt mehr zur GLS Mitgliedschaft.

  1. Renate Kalkutschke

    Bravo, ich bin begeisert! Schon bei Kindern ein Bewußtsein für gesundes Essen zu schaffen ist der richtige Ansatz und ein Beitrag zur Rettung der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.