Menschen in der GLS Bank: Kirstin Notbohm

Neulich beim 15-jährigen Abitreffen: „Du bist Bankerin?“ Mein Gegenüber guckt mich enttäuscht, fast abweisend an. „Ja, bei der GLS Bank.“ Sein Blick hellt sich auf. „Ach, davon habe ich schon mal gelesen. Erzähl’ mal!“

06.07.2015 Kirstin Notbohm, Mitarbeiterin der GLS Bank in Berlin, aufgenommen im Lager der MIDGARD Naturkost Reformwaren GmbH in Berlin.
Kirstin Notbohm im Lager der MIDGARD Naturkost Reformwaren GmbH in Berlin.

So geht es mir häufig, wenn ich alten Freunden oder Bekannten von meinem Job erzähle. Die Tätigkeit als Bankkauffrau, vor wenigen Jahren noch ehrenwert und beliebt, hat seit Beginn der Finanzkrise 2008 an Ansehen verloren. Banker gelten als gewissenlose Menschen.

Liebe zur Natur

Aufgewachsen im ländlichen Weserbergland, verbrachte ich meine Freizeit von frühester Kindheit an bei den Pfadfindern. Wir sangen und werkten zusammen, erkundeten die Natur und lernten dabei viel über die heimische Flora und Fauna. Bei Sonnenaufgang den Vögeln zuhören und den Morgennebel langsam aufsteigen sehen – hier wuchs meine Liebe zur Natur.

Auch zu Hause war die Natur präsent, in Form möglichst natürlicher Ernährung. Verarbeitete Lebensmittel gab es nur selten, das Korn wurde vor dem Backen frisch gemahlen. Als junge Erwachsene erkannte ich bei steigender beruflicher Belastung, was meine Mutter mir immer mit „Du bist, was du isst“ sagen wollte – Vollwertkost schmeckt nicht nur besser, sie macht auch zufrieden und leistungsfähig.

Die Frage nach dem Sinn

Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau arbeitete ich einige Jahre als Privatkundenberaterin und studierte nebenberuflich BWL. Aber ich stellte mir immer häufiger die Frage nach dem Sinn erfolgreicher Wirtschaftsmodelle und Geldanlagen, der ausschließliche Blick auf die Rendite, ohne Beachtung der Folgen für Mensch und Umwelt, störte mich. Da stieß ich zufällig auf eine Ausgabe des GLS Bankspiegels und mir war klar: wenn weiterhin Bank, dann nur die!

Sechser im Lotto

Jetzt arbeite ich seit fast sechs Jahren bei der GLS Bank. Zunächst in der Kundenberatung in Bochum tätig, wechselte ich Anfang 2013 nach Berlin. Hier wurde eine Person für die Firmenkundenberatung der Landwirte und gewerblichen Kunden gesucht – mein Herzensthema! Und besonders spannend in dieser Stadt, da in und um Berlin viel Neues in der Bioszene entsteht und weiterentwickelt wird. Täglich spreche ich mit Menschen, die die Agrarwende voranbringen wollen, sich mit Fragen zu heimischen Bioprodukten beschäftigen oder neue Ideen mit uns Branchenkennern diskutieren möchten. Diesen Job empfinde ich persönlichals Sechser im Lotto.

Zu meiner ersten Leidenschaft – Kochen mit frischen Biolebensmitteln – ist in Berlin eine zweite hinzugekommen: Leben ohne Auto. Geht in der grünen Großstadt wunderbar, da Fahrrad und ÖPNV alle Ziele leicht erreichbar machen. Für mich als gebürtiges Landei ein Wunder! Stolz erzähle ich meinem alten Mitschüler von den Anlagekriterien der GLS Bank und unseren Kernbranchen, die wir finanzieren. „Okay, ihr seid also die guten Banker?“ Genau!

Mehr Infos

Die Menschen in der GLS Bank

  1. Jana Storbeck

    Hallo an euch,

    ich bin Studentin in Halle Saale und seit einem Jahr Kundin bei euch! Und ich bin überglücklich mit dieser Entscheidung. Allerdings weiß ich, dass noch viel mehr Menschen in meinem Umfeld eigentlich Interesse an einem Prinzip, wie es die GLS verfolgt, teilzuhaben. Bloß wissen die Wenigsten, dass es so eine Bank gibt. Ich hab auch nur durch Zufall zu Ihnen gefunden. Deshalb würde ich mich total freuen, wenn Sie mehr präsent werden und Werbung machen, damit noch mehr Menschen ihren Weg zu Ihnen finden.

    Bis dahin, herzliche Grüße!

    Jana Storbeck

  2. David Friesacher

    Wär schön, wenn mal eine Filiale in Wien kommt. Mfg

    • Bettina Schmoll

      Guten Morgen,
      eine Filiale in Wien ist vorerst nicht geplant.
      Gerne eröffnen wir aber auch für Kundinnen und Kunden mit ausländischem Wohnsitz ein GLS Sparkonto ;-)
      Mehr dazu hier http://bit.ly/GLSKonto_Ausland
      Viele Grüße
      Bettina Schmoll
      Online Team

  3. Thomas Leopold

    Hallo Frau Notbohm,
    herzlichen Glückwunsch zu diesem Job. Ich war 20 Jahre FKB. Vor Jahren habe ich an die GLS-Bank geschrieben „wenn Sie einmal eine Filiale in Kassel eröffnen, bin ich dabei“. Das hat leider nicht geklappt, und so habe ich ausgestiegen. Heute tue ich das, was mir am Herzen liegt: Ich berate meine Kunden nach bestem Wissen und Gewissen!!! Alles Gute weiterhin für Sie.
    Herzliche Grüße
    Thomas Leopold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.