GLS Podcast Futopolis mit Patrick Held und Rouven Kasten

GLS Bank – Podcast // Folge 6 – Die Futopolis Community

Patrick Held FutopolisIn der sechsten Folge des GLS Bank Podcast sprechen Patrick Held und Rouven Kasten über Futopolis, die neue GLS Community die im Sommer 2018 starten wird.

Patrick Held ist der Projektleiter der neuen GLS Community die im Sommer 2018 startet. Mitglieder, Kunden und Interessierte zu vernetzen und in einen Austausch, sowie ins gemeinsame „tun“ zu bringen soll der Fokus sein. Dazu kommt noch eine App das GLS Navi welches Geschäftskunden Projekte im gesamten Bundesgebiet abbildet.

Patrick Held studierte Philosophy & Economics in Bayreuth und schloss mit einem Master in Medienkultur & Medienwirtschaft ab. Nach unterschiedlichen Stationen im In- und Ausland fand er 2016 zurück zur GLS Bank. Er beteiligt sich aktiv in der Politik und plant gerade seinen Lebensmittelpunkt in ein Tiny House zu verlagern, worüber die beiden auch im Podcast sprechen.

Die nächste Podcast-Folge gibt es in vier Wochen. Alle Fragen rund um das Thema Bankgeschäft gern hier als Kommentar oder an blog@gls.de. 

Mehr zum Thema:
Zur Webseite: futopolis.gls.de

Photo by Jonathan Velasquez on Unsplash / Stephan Münnich

  1. Interessierter Hörer

    Hallo,
    sehr schönes Projekt – ich bin gespannt, was sich daraus für ein Austausch ergeben wird!

    Ich hab mich auch sehr gefreut zu hören, dass ihr Wert auf Datenschutz legt und Daten nicht weitergeben wollt. Diesbezüglich hätte ich aber immer noch eine Anregung, um das noch weiter zu verbessern:

    Auch wenn ihr keine Werbung einblendet (wo die Daten an Werbenetzwerke gehen) oder sonstige datenhungrige Tracker nutzt, die die Daten weiter verkaufen, so gebt ihr im Moment dennoch Metadaten der Webseitenbesucher an Google und New Relic weiter. Mein Anti-Tracking-Addon zeigt mir nämlich an, dass ihr Google- und New Relic-Skripte / -Dienste von den Seiten ajax.googleapis.com, gstatic.com und newrelic.com einbindet. Dadurch bekommen diese Anbieter mindestens mit, welche IP-Adressen die Seite wann besuchen. Je nach der Art der Einbindung bekommen sie auch noch deutlich mehr Informationen – z.B. welche Unterseiten besucht werden, wie der Browser-Fingerprint aussieht u.Ä. sind möglich.

    Ich würde mir wünschen, dass die Seite diese Skripte nicht einbindet. Eine datenschutzfreundliche Seite sollte meiner Ansicht nach gar keine externen Skripte oder Dienste einbinden und am besten nicht mal externe Anfragen an andere Webseiten stellen.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr das noch irgendwann umsetzen könntet.

    Viele Grüße von einem interessierten Podcast-Hörer

  2. Danke für diesen zwar sehr technischen aber dennoch sehr interessanten Blog. Komme gerne wieder.

  3. Hallo,

    ich hatten den GLS-Podcast bisher noch nicht beachtet, diese Folge nun aber via Xing entdeckt und mir schon für’s Fahrradfahren nachher auf den MP3-Player heruntergeladen.
    Auf Futopolis bin ich auch schon sehr gespannt, ich hoffe, dass es mich mit Menschen in meiner Nähe, die ich bisher noch nicht kenne, und die meine Werte ~teilen verbinden können wird.

    Liebe Grüße
    Joachim

    PS: noch eine Feedback: Die Datei, die ich per RSS-Stream heruntergeladen habe heißt einfach „0006.mp3“ – besser wäre m.E. etwas wie GLS_0006.mp3 oder auch GLS_0006_Futopolis.mp3

    • Lieber Joachim,
      freut mich, dass Dich unser Podcast erreicht hat und wohl gefallen hat. Wir geben uns größte Mühe, dass Dich im Laufe des Sommers Deine Zugangsdaten im Online-Banking-Postkorb erreichen. Wenn es soweit ist und Du GLS Kunde bist wirst Du es über den Bankspiegel oder unsere anderen Medien mitbekommen. Freu mich auf den Austausch dort.

  4. Ich habe mich bisher von so ziemlich allen Social Media und digitalen Netzwerken ferngehalten, weil ich glaube (und jede Woche aufs neue lese), dass überall dort wo Daten gespeichert werden, diese Daten auch gestohlen, manipuliert oder mißbraucht werden.
    Futopolis interessiert mich sehr. Aber damit ich mich dort auch anmelde, muss die GLS Bank bitte sehr ausführlich über Datenschutz und Datensicherheit informieren.

    • Lieber Arndt,
      vielen Dank für Dein Interesse an GLS Bank Futopolis. Wir werden uns Mühe geben großen Wert auf Datenschutz zu legen. Nur Daten die Nutzende dort über sich selbst veröffentlichen oder mit der Gemeinschaft teilen wollen werden dort gespeichert. Gewisse Dinge muss man natürlich über sich angeben, wenn man von anderen Menschen gefunden werden möchte. Wir lernen hier natürlich nie aus und freuen uns immer über Feedback es noch besser zu machen. Allerdings ist die größte Gefahr aus meiner persönlichen Sicht im Moment nicht das Daten im Netz gestohlen oder manipuliert werden. Eher die völlige Vermarktung und Preisgabe aller privaten Daten ist das Öl welches diese „kostenlosen“ Netzwerke antreibt. Große soziale Netzwerke, Unternehmen oder Staaten müssen die Daten der Nutzenden ja gar nicht stehlen, sondern können sie auf dem „freien Markt“ einkaufen, nachdem diese ihre Daten für die kostenlose Nutzung der Dienste bereitgestellt haben.

      Hier wird sich GLS Bank Futopolis fundmental unterscheiden, denn wir haben kein Interesse aus den Daten zukünftiger Nutzender irgendein Kapital zu schlagen. Natürlich dient die Community auch den Zielen der GLS Bank eG, aber nicht indem sie aus Daten Geld generiert, sondern indem sie ein Werkzeug sein soll, dass es Euch ermöglicht mehr tolle sozial-ökologische Projekte auf die Beine zu stellen.
      In diesem Sinne freue ich mich Dich auf GLS Bank Futopolis zu sehen und oder auf weiteres Feedback.

  5. Mir gefällt sehr der Ansatz einer geschlossenen Community. Auf der Jahresversammlung der GLS hieß es noch, nur Kunden und Mitglieder der GLS sollen Zugang erhalten. Wenn „Interessierte“ nun hinzukommen können, ist das schon keine geschlossene Community mehr.

    • Lieber Stefan,
      ich sehe Deinen Punkt. Hier haben wir wirklich lange hin oder her überlegt. Am Ende hat aber die strategische Entscheidung überwogen, dass wir auf unserem Weg von der „Referenz zur Relevanz“ auch wachsen und für neue Menschen offen sein wollen. Daher werde bestimmte Bereiche von GLS Bank Futopolis (wie die denkBar / Forum) öffentlich sein damit auch Dritte von der Expertise der Community lernen können und unter für Social-Media recht hohen Hürden – in Form des GLS Beitrages – werden in Zukunft auch Dritte – , die noch nicht in Verbindung mit der GLS Bank stehen, GLS Futopolis nutzen können. Wir hoffen so mehr Menschen für die GLS Bank und ihre Gemeinschaft gewinnen zu können, um so mehr gesellschaftliche Transformation zu ermöglichen. Der Regelbetrieb wird zeigen, ob wir diesen „offenen“ Ansatz weiter verfolgen. Dank Dir auf jeden Fall für dieses Feedback. VG Patrick

  6. Pingback: Dax steuert auf Wochenplus zu - US-Berichtssaison stützt Aktienmarkt | KrausFinanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.