Mitgliederreise : Weiter Blickwinkel

Mitgliederreise: Weiter Blickwinkel

7 Städte, 7 spannende Veranstaltungen – unsere Vorstände reisten bei der Mitgliederreise durch ganz Deutschland und sprachen mit der GLS Gemeinschaft über die Dringlichkeit einer CO2-Abgabe, bezahlbaren Wohnraum und warum selbst unter Olivenbäumen Glyphosat gespritzt wird.

Mitgliederreise – Über 1000 Gäste

Rund 1000 Mitglieder kamen Anfang des Jahres zu den Veranstaltungen. In die GLS Filialen, ins Münchener Impact Hub oder ins Stuttgarter Lindenmuseum. Dort tauschten sich Vorstandssprecher Thomas Jorberg und seine Vorstandskollegen*innen mit Mitgliedern aus. Einige kamen zum ersten Mal und wollten wissen, wieso das Eigenkapital so wichtig ist oder wieso sich die GLS Bank politisch stärker engagiert.

Der Vorstand berichtete über die Entwicklung der GLS Bank. Er stellte Projekte vor, die bezahlbaren Wohnraum überall in Deutschland schaffen (z. B. das Mietshäuser-Syndikat). Und Thomas Jorberg erläuterte, warum wir dringend unseren Blickwinkel weiten sollten.

Trotz aller Herausforderungen: Thomas Jorberg entpuppte sich auch als unverbesserlicher Optimist. 30.000 finanzierte nachhaltige Unternehmen und Projekte, aber eben auch über 46.000 GLS Mitglieder und 210.000 GLS Kunden*innen bestätigten ihn darin.

Allein 2017 vergab die GLS Bank neue Kredite von rund 900 Mio. Euro. Für jeden Kredit muss die GLS Bank Eigenkapital vorhalten, so sieht es die Regulatorik vor. Dieses Eigenkapital stellen die Mitglieder. Je mehr Anteile gezeichnet werden, desto höher ist das Eigenkapital und desto mehr Unternehmen kann die GLS Bank finanzieren.

Neuer Rahmen

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 setzte die GLS Bank einen deutlichen politischen Akzent und forderte Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Entwicklung. Dazu zählen eine Kapitalbesteuerung, ein Grundeinkommen, eine CO2-Abgabe und eine Pestizid-Abgabe. Diese Forderungen diskutierte der Vorstand im Juni 2017 zunächst mit den GLS Mitgliedern auf der Jahresversammlung. Danach warb die GLS Bank öffentlich in den Medien für ihre Positionen, suchte das direkte Gespräch mit politischen Vertreter*innen und wurde in Bündnissen z. B. mit dem Verein CO2-Abgabe oder Germanwatch aktiv. Auch nach der Wahl setzen wir die Gespräche auf verschiedenen Ebenen fort.

Mehr zur Mitgliederreise finden Sie auch im nächsten Bankspiegel.

Foto: Axel Öland

  1. Pingback: Wall Street stabilisiert sich | KrausFinanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.