Wirtschaftsteil

Der Wirtschaftsteil :: kompakt Nr. 320 – Anthropozän

Der Wirtschaftsteil :: kompakt Nr. 317 - Das RadBei den Riffreportern findet man einen Text zum Begriffswirrwarr rund ums Anhropozän. Danach ist man zweifelsfrei besser orientiert, ein wirklich nützlicher Artikel: “Hier bekommen Sie einen Crashkurs Anthropozän. Der Autor beschäftigt sich seit zehn Jahren intensiv mit dem Thema. Nachdem Sie diesen Artikel bis zum Ende gelesen haben, sind Sie dafür gewappnet, im Büro, beim Essen mit Freunden oder bei einer Party mitzureden, wenn das A-​Wort aufkommt.

Beste Zeit der Menschheit?

Dazu noch ein Artikel aus der NZZ, es geht um den indischen Historiker Dipesh Chakrabarty, der die These vertritt, wir könnten die erste Spezies sein, die sich selbst auslöscht. Im Interview ein naheliegender Kerngedanke, der in anderen Beiträgen zum Thema aber selten so auf den Punkt gebracht wird: “Das Anthropozän ist, um es kurz zu sagen, die beste Zeit, die die Menschheit je erlebt hat. Und deshalb ist es ja auch so schwierig, sich von dieser Zeit wieder zu verabschieden.

Was bleibt?

Da fehlt jetzt nur noch der Gedankengang, was denn ist, wenn wir nicht mehr sind. Den finden wir in der brandeins, Christoph Koch hat ih aufgeschrieben: “Auch die großen Bauwunder der Menschheit verschwänden, wenn auch sehr langsam: “Der Kalkstein der Cheopspyramide würde nach und nach abgetragen; in einer Million Jahren dürfte nichts mehr von ihr übrig sein, vermutet Weisman. Deutlich länger könnte es den Eurotunnel geben: Durch eine tief in der Erde liegende Schicht aus robustem Mergelgestein geschützt, hat er gute Aussichten, einige Jahrmillionen zu überstehen – bis die Kontinentaldrift ihn auseinanderreißt oder zusammenstaucht.

Der Wirtschaftsteil „kompakt“ ist eine Kolumne aus kuratierten Beiträgen der Wirtschaftsgazetten und Blogs von Maximilian Buddenbohm heute zum Thema Anthropozän.

Foto: Henry Hemming/flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.