Mobilitätswende in der Kommune oder Stadt – Herausforderungen annehmen!

GLS Audio Feature – Mobilitätswende in der Kommune oder Stadt

Die im Spätsommer 2020 gegründete Abteilung GLS Mobilität, berät, unterstützt und ermöglicht mit Ihren Mitgestaltern wie die neue Effizienz gemeinnützigeGmbH neue Mobilitätskonzepte abseits von Ladesäulen und Lastenrädern. Gerade dort wo die Menschen leben ist die Mobilität ein Ausdruck von Bedürfnissen, denen die Menschen nachgehen und die in einer auf den Menschen fokussierten (Stadt)Entwicklung viel stärker berücksichtigt werden muss, als es bisher der Fall ist.

In diesem Audio-Feature sprechen Mirko Schulte von der GLS Mobilität, Daniel Bogatz von der Neue Effizienz gemeinnützigeGmbH und GLS Bank Podcast Moderator Rouven Kasten über die Positivbilder einer genügsamen enkeltauglichen Mobilität in der Stadt, als auch über Herausforderungen der Mobilitätswende und was jede*r einzelne machen kann.

Mirko SchulteMirko Schulte wirkt seit fast 10 Jahren in der GLS Bank, die weltweit die Referenz des nachhaltigen Bankings darstellt. Seit gut einem Jahr hat der Bankbetriebswirt die Verantwortung für GLS Mobilität inne, nachdem er zuvor 5 Jahre als Abteilungsleiter Zahlungsverkehr dazu beigetragen hat, sinnvolle Angebote für eine enkeltaugliche Welt zu gestalten. GLS Mobilität möchte jetzt einen entscheidenden Beitrag zur Mobilitätswende leisten! Sie versteht sich als Impulsgeber, Ermöglicher und Macher für zukunftsweisende Lösungen, die von Konnektivität, Barrierefreiheit, Genügsamkeit, Partizipation und Modularität geprägt sind.

Neben der Mobilität interessiert Schulte sich für jede Art von Transformationsprozessen. Mit seinem Team bewegt er darum Fragen einer mutigen und neugierigen, aber gleichzeitig kompetenzbasierten Zusammenarbeit. Als talentierter Netzwerker arbeitet er in verschiedenen Communitys wie zum Beispiel driversty mit den Zielen Wissensweitergabe und Perspektivwechsel. Als gebürtiger Dortmunder ist der 39 jährige Vater von drei Kindern im Ruhrgebiet verwurzelt und begeistert sich neben seiner Vorstandsmitgliedschaft im Waldorfkindergarten Gut Königsmühle vor allem für die Berge und den Sport.

Daniel BogatzDaniel Bogatz ist seit 2013 als Projektleiter in den Themen Mobilität und ÖPNV, Smart City und Digitalisierung bei der Neuen Effizienz gemeinnützige GmbH tätig. „Gemeinsam. Innovativ. Nachhaltig. Die Welt ein Stück besser machen. Für eine lebenswerte Zukunft unserer Region.“ Das ist nicht nur der Leitgedanke der Neuen Effizienz, sondern bildet auch die Klammer seines Tuns. Fragen einer nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung ist er zunächst als Geograf in Münster und ergänzt durch das Thema Strukturpolitik zuletzt bei der Prognos AG in Bremen nachgegangen.

Mehr Mobilität mit weniger Verkehr. Unter dieser Prämisse werden Mobilitätsprojekte von Daniel Bogatz und seinem Team bei der Neuen Effizienz angegangen. Ob Forschungsprojekte wie der „BOB-Solingen“ (gefördert mit rund 15 Mio. Euro durch das BMVI) oder Fragen nach ganzheitlichen Quartierslösungen. Eine nachhaltige Mobilität ist oftmals eine der Schlüsselkomponenten. Die anwendungsorientierte, nutzendenzentrierte Forschung, der Wissenstransfer und die Übertragbarkeit stehen bei den Projekten im Fokus. Die gute Vernetzung, u.a. im driversity Netzwerk, spielt daher gerade für den Wissenstransfer eine entscheidende Rolle.

Mehr zur GLS Mobilität und unserer Vision einer enkeltauglichen und verträglichen Mobilität findet Ihr unter: https://gls-mobilitaet.de

Spannende Blogbeiträge zur Mobilitätswende:

„Die Mobilitätswende kommt vernetzt oder gar nicht!“

 

  1. Guten Tag,

    ich möchte mich gerne einmal mit Mirko Schulte zu dem Thema Mobilität in der Stadt austauschen.

    Vor 6 Jahren habe ich mein Lastenradunternehmen Sachen auf Rädern, inzwischen SaR Radlogistik GmbH gegründet.

    Gerne würde ich die GLS Bank (meine Bank) mehr einbinden, und mir Unterstützung bei der weiteren Entwicklung wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.