urlaub

Unsere Tipps für die Urlaubskasse

Mit der richtigen Zusammenstellung der Reisekasse wird der Urlaub noch schöner. Dazu haben wir Euch ein paar wichtige Tipps zusammengestellt.

Bargeld – nur so viel wie nötig

Generell solltet Ihr nur so viel Bargeld mit in den Urlaub nehmen, wie Ihr in den ersten Tagen benötigt. Danach versorgt Ihr euch besser vor Ort mit Barem. Denn im Falle eines Diebstahls ist Bargeld endgültig verloren.

Wenn Ihr Euch mit Fremdwährungen in bar versorgen möchtet,  könnt Ihr über unsere Internetseite den Service der Reisebank nutzen.

Bezahlen und Geld abheben mit GLS BankCard

GLS BankCardIn Euro-Ländern und in Ländern mit anderer Währung könnt Ihr die GLS BankCard zum Bezahlen und Geld abheben benutzen. Für letzteres stehen Euch über eine Million Geldautomaten mit dem maestro-Logo zur Verfügung. Hier könnt Ihr prüfen, ob es an Eurem Urlaubsort einen Mastercard-Geldautomaten gibt.

Viele Hotels, Restaurants und Geschäfte unterstützen das maestro-Verfahren. Hier könnt Ihr mit GLS BankCard und PIN bezahlen.

Bei Verfügung an ausländischen Geldautomaten fallen Gebühren an, aber meist ist der zugrunde gelegte Wechselkurs günstiger als ein Bargeldumtausch in Deutschland.

Nicht vergessen! Bevor Ihr ins Ausland reist, prüft bitte, ob Ihr Eure Karte aus Sicherheitsgründen für die Benutzung im Ausland gesperrt habt. Falls ja, hebt die Sperre in unserem Online-Banking rechtzeitig wieder auf.

GLS MasterCard

GLS MasterCardMit der GLS MasterCard könnt Ihr weltweit an mehr als 30 Millionen Akzeptanzstellen zahlen. Bitte denkt an Eure Kreditkarten-PIN. Sie wird mittlerweile in vielen Ländern bei der Bezahlung im Geschäft, Restaurant oder Hotel verlangt.
Geplante Ausgaben, wie Hotelbuchungen oder Mietwagen solltet Ihr bequem über das Internet mit Eurer Kreditkarte bezahlen und so die Ausgaben Vor-Ort reduzieren. Beachtet dabei bitte die Hinweise zum MasterCard Secure Code.

Alternativ könnt Ihr geplante Ausgaben im Euro-Raum per SEPA-Zahlung überweisen.

Urlaub und Reisen – aber sicher!

Beim Abheben von Bargeld am Geldautomaten und auch beim Bezahlen mit PIN solltet Ihr während der PIN Eingabe immer das Tastaturfeld zum Schutz vor unbefugten Blicken oder vor winzigen Kameras abdecken. Notiert die PIN unter keinen Umständen, speichert sie nicht im Mobiltelefon und teilt sie niemandem mit.

Gebt Eure Kreditkarte nicht leichtfertig aus der Hand und verfolgt möglichst genau, wer den Kreditkartenbeleg erstellt und vorlegt. Unterschreibt keinesfalls blanko, sondern achtet darauf, dass der Rechnungsbetrag eingetragen wurde, bevor Ihr unterzeichnet. Die Kreditkartenbelege Eurer Reise solltet Ihr aufbewahren und später mit der Monatsabrechnung vergleichen.

Notfallnummern für Kartensperre

Falls Ihr Karten verliert, sperrt sie bitte unverzüglich unter

+49 116 116 (GLS BankCard) und
+49 (0)1805 58 52 52 (GLS MasterCard).

Welche Vorwahl Ihr in Eurem Reiseland an Stelle der +49 wählen müsst, erfahrt Ihr aus dieser Liste.

  1. Katharina

    Halllo,

    wenn ich ausserhalb des EU-Auslands Geld vom Automaten abhebe kostet mich das pro Abhebung 5,00€? Richtig?

    Herzliche Grüße

  2. Vor allem den Tipp mit dem Bargeld finde ich wichtig. Viele Menschen haben gedanklich noch nicht umgestellt aus der Zeit, als man zu Hause Geld wechseln musste und dann mit auf Reisen nehmen. Dank entsprechender Kredit- / Debitkarten ist das heutzutage zum Glück passé.

  3. Hallo!
    Ich müsste dringend wissen, wie lange es dauert, bis die Karte fürs Ausland entsperrt ist, da ich sozusagen Bargeldlos gestrandet bin!
    Danke sehr :)

  4. Hallo zusammen,
    eine kurze Frage: Kostet denn das Bezahlen (nicht das Abheben!) in Ländern wie UK und Schweden mit der GLS EC-Karte Geld? (Ich weiß, dass Bezahlung im EU-Währungsraum kostenlos ist, aber die beiden Länder beispielsweise haben ja eine andere Währung).

    Liebe Grüße,

    Rebecca

  5. Wie lange dauert es bis man eine bei der GLS Bank beantragte MasterCard Classic zugeschickt bekommt ? und wann wird die Jahresgebühr fällig ?

    • Johannes Korten

      Momentan dauert es aufgrund der großen Nachfrage leider drei bis vier Wochen, bis die Karte bei dir ist. Die Kartengebühr wird unmittelbar mit der ersten Kreditkartenabrechnung belastet.

  6. Danke! Viele gute Tipps! Ich habe vorhin gelesen, dass man sich bei F-Secure eine kostenlose App für android laden kann, mit der man bei Verlust des Handys eine SMS an das Smartphone senden kann und somit das Handy sperrt. Neben Geldbeutelt ist das Smartphone fast genausowichtig geworden. Oder? Schön wäre es jetzt noch, wenn die Kunden von einer ökologisch-sozialen Bank bzw. die Bank selber auch entsprechende Reisekonzepte empfiehlt. Mit Nachhaltigem Reisen kann man nicht nur viel „Emissionen kompensieren“, sondern vor allem regionale Wirtschaftskreisläufe unterstützen. Wem gehört das Hotel? Woher kommen die Lebensmittel vor Ort etc. Wir (zielegal) versuchen Menschen zu bewusswterem und anderem Reisen zu inspirieren.
    Vielleicht gefällt die Idee ja dem einen oder anderen.

    • GLS Online-Redaktion

      Hallo Andreas,
      danke für deine Tipps.
      Wir arbeiten gerade an einem Blogbeitrag zum Thema Smartphone-Sicherheit. Er wird demnächst erscheinen.
      Menschen, die auch beim Reisen Wert auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz legen, können die beim Reisen erzeugten unvermeidbaren Emissionen über unseren GLS KlimAktivisten ausgleichen, mehr dazu unter http://www.gls.de/klimaktivist

      Herzliche Grüße
      Bettina Schmoll
      Für die Online Redaktion

  7. Klasse Zusammenstellung von Tipps. Habe dazu gerade gelsen, dass die Deutschen 2012 im Schnitt 3800 Euro für Urlaub ausgeben wollen: http://www.finanzen.de/news/13085/zahlen-der-woche-unser-wochenrueckblick
    Da lohnt es sich wirklich auf sein Geld zu achten. 3800 Euro bedeuten für die meisten mindestens 2 Monatsgehälter. Wenn dazu noch ein finanzieller Schaden durch Kreditkartenbetrug entstehen würde, wäre das schon sehr ärgerlich. Besonders wenn es direkt am Anfang des Urlaubs passiert.

  8. Das mt der Kreditkarte (nicht aus der Hand geben) kann ich gut nachvollziehen. Allerdings ist das zum Beispiel in den USA absolut üblich und ich habe es noch nie erlebt, dass jemand dem Kellner bei der eigentlichen Abrechnung über die Schulter schauen würde.

    • Ich stimme Dir zu, aber ich habe es auch schon erlebt, dass mit einer Kartenkopie munter eingekauft wurde.
      Ich denke man sollte sich weder durch Über-Vorsichtigkeit, noch durch Leichtsinn die Urlaubsstimmung verderben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.