Carsten Schmitz (GLS Regionalleiter), Carsten Schmitz, Margarethe Bause (Landtagsabgeordnete), Thomas Jorberg (GLS Vorstand)

Menschen mit Herz, statt Nieten in Nadelstreifen“ – Neue Geschäftsräume der GLS Filiale München eröffnet

v.l.n.r.: Carsten Schmitz (Regionalleiter GLs Filiale München), Margarethe Bause (Landtagsabgeordnete/Festrede), Thomas Jorberg (GLS vorstandssprecher)2008 setzten wir erstmals Fuß in München. Mit der Integration der Integrabank eröffneten wir eine kleine feine Filiale. In den vergangenen Jahren sind der Standort und der Zuspruch stark gewachsen, so dass es Zeit wurde für neue Räumlichkeiten. Im Lehel, unweit vom Eisbach, haben unsere Münchener Kollegen die neuen Zelte in der Bruderstraße 5a aufgeschlagen.

Zur Eröffnung warf Carsten Schmitz, unser Regionalleiter, den Blick zurück ins Jahr 2008. Als Mitglied des Vertrauenskreises der GLS Bank war er damals nach München gereist, um die neuen Kollegen der Integrabank zu begrüßen. Anschließend empfahl er Thomas Jorberg, unserem Vorstandssprecher: „Die neuen Kollegen seien zuversichtlich. Ein Mitarbeiter der GLS Bank solle übergangsweise in München arbeiten, um den Geist der GLS Bank zu vermitteln. “Wäre das nicht eine Aufgabe für Sie?” entgegnete Jorberg. Das Schicksal nahm seinen Lauf. Kurze Zeit später übernahm Schmitz zunächst interimsmäßig, dann fest die Leitung der Münchener Filiale. Ein Schritt, den der gebürtige Ruhrpottler bis heute nicht bereut.

Dunkle Regale, alte Computer und eine kleine Kaffeemaschine waren damals die Ausstattung. Davon ist heute nichts mehr zu sehen. Transparenz und Kundennähe, Kulturwandel in der Bankenwelt sind die vorherrschenden Themen des GLS Filialkonzeptes, die nun auch in München Einzug halten. „Wir suchen den Dialog mit Kundinnen, Kunden und Interessierten. Wie kann sozial-ökologisches Bankgeschäft, wie nachhaltiges Wirtschaften aussehen?“, sagt er.

Volles Haus bei der Eröffnung der neuen Räume der GLS Filiale MünchenZur Eröffnung war neben vielen Mitgliedern und Kunden auch Margarete Bause, Fraktionsvorsitzende von Bündnis `90/Die Grünen im Bayerischen Landtag gekommen. „Es ist leicht sich einem Trend anzuschließen, aber Sie, Sie haben ihn gesetzt“, erklärte Bause. „Agenten des Wandels“ nannte sie uns – und Euch, die Mitglieder und Kunden, die den Weg mit uns gemeinsam gehen.

Als „Paradiesvogel der Bankenwelt“ beschrieben Luzie & Fee in einem äußert amüsanten Sketch die GLS Bank vor 40 Jahren. In ihrem vorgezogen Geburtstagsgruß führten sie durch den Geist und die Idee der GLS Bank und stellten zum Schluss fest „Hier arbeiten Menschen mit Herz, statt Nieten in Nadelstreifen.“ Das Kompliment nehmen wir gerne an!

Im Rahmen der Feierlichkeiten eröffnete Pit Kinzer seine Ausstellung „Gerngroß Models“ in den neuen Räumen. Ihr könnt sie euch noch bis Mitte September 2014 ansehen.

Und während die Surfer auch bei winterlichen Temperaturen und Scheinwerferlicht ihre Kunststücke vorführten, ließen wir den Abend zur Musik vom Streichquartett der Freien Waldorfschule München-Schwabing ausklingen.

Hier findet Ihr weitere Eindrücke von der Neueröffnung: Bilderstrecke

  1. Pingback: Geburtstagsparty und Bank – geht doch | Margarete Bause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.