Facebookeinbindung? Aber sicher.

Seit Oktober 2009 sind wir mit einer Präsenz im Sozialen Netzwerk Facebook vertreten. Mehr als 6.000 Menschen haben sich dort seitdem mit uns verbunden und geben uns immer wieder Rückmeldungen zu Nachrichten, Fragen, die uns beschäftigen oder gesellschaftlichen Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen.

Wir haben uns lange überlegt, ob wir bei Facebook aktiv werden wollen. Letztlich haben wir uns für einen Auftritt dort entschieden, weil wir dort sein wollen, wo die Menschen sind. Wenn Facebook neue Einstellungen vornimmt, die wir kritisch sehen, weisen wir unsere Nutzer darauf hin und zeigen Lösungsmöglichkeiten auf, wie eventuelle „Lücken“ wieder geschlossen werden können.

Vor einiger Zeit haben wir uns auch dazu entschlossen, auf unsere Facebook-Seite auch auf unserer Internetseite hinzuweisen. Dies führte in Einzelfällen zu kritischen Rückmeldungen, da Kunden nicht wollten, dass Facebook Kenntnis darüber erhält, wer unsere Seite besucht. Diese Kritik haben wir sehr ernst genommen, die ursprüngliche Einbindung wieder entfernt und nun eine datenschutzsichere Einbindung realisiert.

datenschutzsichere Facebook-EinbindungBesucher unserer Internetseite, die bei Facebook Fan der GLS Bank werden möchten, können dies ab sofort auch wieder tun. Allerdings bedarf es nun zweier Klicks dafür. Erst nach dem ersten Klick wird das Facebook-Plugin nachgeladen und man kann Fan der GLS Bank werden. Wir hoffen so, den Bedürfnissen beider Seiten gerecht zu werden und einen kleinen Beitrag zu mehr Transparenz und Datenschutz geleistet zu haben.

Wir sind auch in folgenden weiteren Sozialen Netzwerken vertreten:

  1. Jeder Schritt, der etwas Datenschutz fordert ist zu begrüßen. Nicht viele Seitenbetreiber sorgen sich ernsthaft darum.

  2. Johannes Korten

    Danke sowohl für Lob als auch für Kritik. Wir haben nun sowohl auf unserer Internetseite als auch im GLS Bank-Blog die sichere Einbindung umgesetzt. Ganz möchten wir auf die Integration nicht verzichten, da der Austausch bei Facebook mittlerweile eine wichtige Säule unseres Kundendialogs geworden ist.

  3. Es ist sehr schön zu sehen, dass Sie ihrer Zeit soweit voraus waren und bereits vor einiger Zeit eine Einbindung von Facebook in die Seite realisiert haben, die erst nach eigenem Anklicken Daten an Facebook überträgt, welches jetzt seit der Pressemitteilung des ULD hektisch bei so vielen Seitenbetreibern nachgerüstet wird.

  4. In meinem Skriptblocker tauchen nachwievor FB-Skripte (und Twitter) auf. Nur den Button zum nachladen Anbieten reicht zum Datenschutz nicht. Ein entwaiger Nutzen von FB(-Plugins) usw. erschließt sich mir ohnehin nicht,
    aber laut der Pressemitteilung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) in Schleswig-Holstein von heute*, ist die Verwendung der FB-Plugins nach deutschem und europäischen Gesetz schlicht und ergreifend illegal. Also schnell weg damit.

    * https://www.datenschutzzentrum.de/presse/20110819-facebook.htm

  5. Super. Andere Webseiten sollten sich ein Beispiel an euch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.