In unserer Sonderausgabe des GLS Bank Podcast: Rouven Kasten im Gespräch mit Sascha Pallenberg über sein "Jahr ohne Facebook".

GLS Bank – Podcast // Folge 19 – Sascha Pallenberg „Mein Jahr ohne Facebook“

Sascha Pallenberg - Mein Jahr ohne Facebook! - GLS Bank Podcast SpezialIn unserer Sonderausgabe des GLS Bank Podcast spricht Rouven Kasten mit Sascha Pallenberg über sein „Jahr ohne Facebook“.

Sascha Pallenberg (1971) ist ein deutscher Blogger und seit Dezember 2016 Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation der Daimler AG. Dort ist er für die digitale Transformation zuständig. Außerdem liebt er die Kommunikation via Social Media. Sascha hat sich im Mai 2018 von Facebook zurückgezogen. Warum er das tat und was ihn dazu bewegt hat, darüber sprechen die beiden in dieser Folge des GLS Podcast. Sascha erklärt, weshalb er nun ein Jahr später wieder zurückkehrt und wie sich die Kommunikation in sozialen Netzwerken in dieser Zeit verändert hat.

Dieser Podcast ist eine Sonderausgaben zu unserer Blogserie „Facebook – Die Manipulationsmaschine?“. Um möglichst viele Aspekte der Kommunikation via Social Media zu beleuchten, laden wir dazu auch viele Experten*innen aus der Kommunikationsbranche, auch von anderen Unternehmen oder aus der Politik ein, mit uns zu diskutieren. Viel Spaß beim Hören.

Die neuen Episoden einfach auch hier hören:

Spotify SpotifyApple iTunespodcast.de podcast.deAndroid AndroidAnchor AnchorGLS Bank Podcast bei Deezer Deezer

Dazu unser Blogbeitrag:

Facebook – die Manipulationsmaschine?



Die nächste Podcast-Folge gibt es in vier Wochen. Alle Fragen rund um das Thema Bankgeschäft gern hier als Kommentar oder an blog@gls.de.

Photo by Jonathan Velasquez / Joshua Hoehne

  1. Jahr ohne FB, wie geht es überhaupt =)

  2. keinFacebookUser

    Ist es nicht etwas seltsam einen Unternehmensberater/kommunikator zu fragen was er von facebook hält? Und dann keine große Überraschung wenn er trotz 12-monatiger Pause die „company“ doch noch verteidigt?

    Das Statement dass facebook noch Werte und nicht nur Profit verfolgen würde widerspricht doch der vorher auch erwähnten Tatsache dass sämtliche Algorithmen dort auf „engagement“ optimiert werden um mehr Werbeeinnahmen zu generieren.

    Die Liste an Skandalen und Kritik ist einfach zu lang um eine moralische Verteidigung von facebook noch Ernst zu nehmen: https://en.wikipedia.org/wiki/Criticism_of_Facebook

    Dennoch, ein wichtiges Thema und eine schöne Abwechslung im GLS Podcast. Besonders die Empfehlung die Apps zu entfernen oder wenigstens die Benachrichtigungen abzustellen fördert die Gesundheit und sollte mehr verbreitet werden.

    • Wir hätten das Interview auch geführt wenn er nicht mehr zurück gegangen wäre. Immerhin nutzt er es ja nur noch sporadisch. Zur Liste – Dem gegenüber gibt es aber auch eine sehr lange liste von Dingen zu denen Facebook positiv beigetragen hat, das vergessen leider viele. Z.b. die Aktivisten und Bewegungen rund um den Klimaschutz, die sich darüber sehr einfach organisieren. Die Frage ist doch am Ende was überwiegt? Beide Listen sind lang. (rk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.