Mitgliederinterview: Caroline Braun

Am

Mitglied sein in der GLS Bank macht Sinn. Warum erzählt uns Caroline Braun.

Die 26-jährige Webdesignerin und Journalistin lebt in Frankfurt. Sie ist seit zwei Jahren GLS Kundin und vor kurzem GLS Mitglied geworden.

Caroline BraunWie haben Sie von der GLS Bank erfahren?

Ich habe im Internet nach dem Begriff „ethische Bank“ gesucht und bin dabei auf mehrere Blogbeiträge gestoßen, die über die GLS Bank berichtet haben. Nachhhaltigkeit ist mir sehr wichtig. Ich ernähre mich zum Beispiel fast ausschließlich auf pflanzlicher Basis und engagiere mich bei einer Organisation, die Lebensmittel vor der Tonne rettet. Da wäre es absurd, Mitglied einer Bank zu sein, die vielleicht mit Lebensmitteln spekuliert oder diese durch ihre Investitionen sogar zerstört.

Warum sind Sie Mitglied geworden?

Das war für mich eine Frage der Konsequenz. Ich möchte Nachhaltigkeit in jedem meiner Lebensbereiche und das Konzept der GLS Bank hat mich überzeugt.

Was ist Ihnen bei der GLS Bank besonders wichtig?

Drei Dinge: erstens weiß ich, wie das Geld investiert wird, zweitens kann ich selbst auswählen in welches Projekt ich investiere und drittens fühle ich mich bei der GLS Bank als Individuum aufgenommen. Bei anderen Banken habe ich Erfahrungen gemacht, dass ich oft nach Schema F behandelt wurde. Zum Beispiel wird automatisch davon ausgegangen, dass jemand, der kein Auto hat, sich unbedingt eines zulegen möchte und dafür die nötigen Mittel braucht. Bei der GLS habe ich das Gefühl, dass auch alternative Lebensmodelle ernst genommen werden.

Was wünschen Sie sich zukünftig noch von der GLS Bank?

Die GLS Bank könnte noch präsenter sein. Zum Beispiel mit einer besseren Infrastruktur, einer größeren Zahl Geldautomaten, aber auch in der öffentlichen Wahrnehmung. Vielen Menschen ist die GLS Bank kein Begriff. Ich glaube, viele könnten von nachhaltigen Investitionen überzeugt werden, wenn sie wüssten, dass so etwas tatsächlich möglich ist.

 

GLS Mitglieder

Weitere Interviews und Geschichten von GLS Mitgliedern lest Ihr auf unserer Mitgliederseite.

Diesen Beitrag teilen


Kommentar zu Mitgliederinterview: Caroline Braun

Hier macht Dein Beitrag Sinn.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte, dass wir Kommentare moderieren. Wir bemühen uns, Eure Kommentare so schnell wie möglich zu veröffentlichen. Am Wochenende kann dies bis zum nächsten Arbeitstag dauern. Wir bitten um Euer Verständnis.