GLS Kreditprojekt: Kräutergarten Pommerland

In einer der sonnigsten Regionen Deutschlands liegt der Kräutergarten Pommerland. Im äußersten Nordosten, am Peenestrom, gegenüber der Ostseeinsel Usedom betreibt eine kleine Genossenschaft die Teemanufaktur.

Anfang der 1990er Jahre legten engagierte Menschen hier einen Kräutergarten an. Sie gründen einen Verein und schaffen neue Arbeitsplätze in einer Region, in der nach der Wende rund 70 Prozent der Menschen arbeitslos geworden waren. Im Jahr 1999 beschließen einige Vereinsmitglieder, Kräuter im größeren Stil und kontrolliert biologisch anzubauen, um aus dem kleinen Kräutergarten ein wirtschaftliches Unternehmen zu machen. Es folgen die Gründung der Genossenschaft, die Pacht kleinerer Landflächen und vor allem: Kauf und Umbau einer alten LPG-Anlage zu einer modernen Betriebsstätte mit technischen Geräten und Anlagen und Investition in eine größere PV-Anlage.

 

„Elfentraum“ oder „Blütenreigen“ sprechen die Sinne an

kräutergarten Pommerland FeldarbeitAktuell stellt das Frauenteam des Kräutergartens 14 Teemischungen und sieben Sorten „Feines Reines Kraut“ her. Die Produkte werden über den Naturkostfachhandel und den Online-Shop vertrieben sowie an Hotels, Restaurants und Cafés verkauft. Alle Teemischungen tragen wohlklingende Namen wie „Elfentraum“ oder „Blütenreigen“. Sie haben außergewöhnlich kräftige Farben und ein feines Aroma. Entscheidend dafür ist die Art der Trocknung: Die Trocknungsanlage des Kräutergartens, die bei einer Betriebstemperatur von kaum 40 Grad Celsius arbeitet, garantiert sowohl die Farbintensität, als auch die schonende Erhaltung der Aroma- und Wirkstoffe.

Eine Genossenschaft aus Überzeugung

Christine Wilkening, eine der Gründerinnen des Kräutergartens, ist bis heute dabei. Ihr ist wichtig, dass der Kräutergarten auch ein Begegnungsort für Menschen ist. „Der Kräutergarten lebt durch engagierte Menschen. Auch deshalb haben wir seine Entwicklung in die Hände einer Genossenschaft von mittlerweile 90 Mitgliedern gelegt“ erklärt Christiane Wilkening. „Jeder kann sich beteiligen und so an der ökologischen Entwicklung der Landwirtschaft und am wirtschaftlichen Aufschwung in Vorpommern teilhaben.“

Von Anfang ist Kräutergarten Pommerland im regionalen Netzwerk „Kräuter, Kunst und Himmelsaugen“ engagiert, in dem sich die Aktiven des Lassaner Winkels zusammengetan haben. Ausgezeichnet mit dem Tourismuspreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern gibt es über das Netzwerk nicht nur schöne Ferienwohnungen, Kunst- und Musikangebote, sondern auch  Kräuterkurse, Wildkräuterwanderungen und Gartenführungen in dem großen Duft- und Tastgarten, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Kräuter inhaltlich und sinnlich kennen lernen.

Mehr zum Kräutergarten Pommerland

  1. Dudenhofer

    Ich trinke gerade den Pommerländer Tee und lese den Prospekt- ein Genuss! Ich investiere in das Windparkprojekt Zedwitz der GLS. In Bayern ganz oben.. nicht der Seehofer mit seiner 10-H-Regelung.., nachdem den Genossenschaften der Weg zum Kapital ihrer Mitglieder erschwert wurde:
    http://www.hans-josef-fell.de/content/index.php/presse-mainmenu-49/schlagzeilen-mainmenu-73/764-neuer-angriff-auf-die-buergerenergiewende
    Der Novellierung des EEGs ging im Bundestag eine Debatte voraus. Wir waren mit der Kamera vor Ort dabei und haben die Geschehnisse aufgezeichnet. Wie argumentiert die Regierung, wie argumentiert die Opposition. Dazu ein Interview mit Oliver Krischer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Bundestag und Energiepolitiker.

    Auch Hans-Josef Fell haben wir zu dem Thema interviewt. Irischer und Fell sagen klare Sätze, analysieren die Situation eindeutig. Wirklich eine sehenswerte Sendung: http://www.youtube.com/watch?v=CT9sEhmcURo
    Die Energiewende mit der grünen Bank zusammen finanzieren- wie ich finde eine prima Idee.

  2. Jan Teckelmann

    Kräutergarten Pommerland- die Bürgerinnen und Bürger bringen nachhaltige Entwicklungen.
    So ist doch auch der überwiegende Teil der im Betrieb befindlichen EE-Anlagen (80-90%?) , jener 27% EE am dt. Strommix in Deutschland durch über Mittel der Bevölkerung finanziert.
    Ergänzend trägt der Klimawandel seinen Teil bei: tornadoliste.de / http://www.KEEPONTRACK.EU
    Zur Wahl, Studien zeigen, dass 70% der Inhalte eines Wahlprogrammen (Vollversion) umgesetzt werden http://www.photon.de/photon/pd-2013-08.pdf / https://www.greenpeace.de/themen/greenpeace-laedt-linke-zur-anti-kohle-kette-ein .
    Einige Hintergründe für Interessierte:

    Zu empfehlen, der erste dt. EE- Fersehsender jeden Dienstag um 19:30 Uhr live: http://www.newslab.de/newslab/Leben_mit_der_Energiewende_TV.html

    So auch das Union „EnergieKOnzept der Bundesregierung“(Als Teil des Wahlprogrammes- Energie- 2009 mit dem wesentlichen Inhalt PV maximal 2,5GW/a. Entsprechend einer Drittelung geg. dem stabilen dreijährigen ø 2010-2012 mit 7,5GW/a..Folge über 50000 dt. PV Arbeitsplätze devastiert: http://www.youtube.com/watch?v=UARqIcCIQXI ).

    KOhle statt Wind.. die Windkraft wurde mit der neuen EEG Deformierung bei 2,5GW/a Zubau gedeckelt- wie zu DDR Zeiten- Planwirtschaft?
     PRINZIP DER MARKTGLEICHHEIT: 2:40 Min.    http://www.youtube.com/watch?v=fC50H4s1oXI  Kurzintervention (3 Minuten): Hermann Scheer 
    Im 2013 ebenfalls mehrheitlich gewählten Wahlprogramm steht dem Sinn nach die vermehrte Nutzung der heimischen BraunKOhle festgeschrieben
    Gemeinden über Garzweiler II und Welzow II werden dafür devastiert: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/energiewende-hoechste-braunkohle-stromproduktion-seit-jahrzehnten/9295714.html
    vs. 537 – Obama http://www.handelsblatt.com/politik/international/obamas-klimasch…a-planen-strengere-begrenzungen-fuer-neue-kraftwerke/8824994.html http://www.youtube.com/watch?v=3Gj8Ut6E0cA&feature=player_embedded. Eine Energiewende hin zur KOhle: http://w3.windmesse.de/windenergie/news/13599
    So wird dank dem liberalen neuen AU-Premier aus Wind KOhle gemacht:
    http://www.topagrar.com/news/Energie-Energienews-Merkel-will-den-Ausbau-der-Windenergie-drosseln-938583.html / http://www.windpowermonthly.com/article/1303971/australia-removes-carbon-tax
    Zuvor war alles anders:

    „Electricity can be supplied from a new wind farm in Australia at a cost of A$80 ($84) per megawatt hour, compared with A$143 a megawatt hour from a new coal-fired power plant or A$116 from a new station powered by natural gas when the cost of carbon emissions is included, according to a Bloomberg New Energy Finance report.“ – See more at: http://www.energytribune.com/72707/australian-wind-energy-now-cheaper-than-coal-gas-2#sthash.typnfZXt.dpuf
    der CO2 -Preis 3mal höher als innerhalb der EU, wo das Preisdumping (EVP-Mehrheit) schule macht.
    Wer bleibt, ist der wohl verantwortliche KOmmissar:
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/foerderung-der-energiebranche-oettinger-schoent-subventionsbericht-1.1793957
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/debatte-um-gasfoerd…aet-zur-offenheit-fuer-schiefergas/v_detail_tab_print/7724840.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/ITER#Finanzierung
    http://www.pv-magazine.de/meinung/blogdetails/beitrag/oettinger–solar–und-windkraftbetreiber-unterwandern-deutschland_100015901/
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/eu-kommissar-oetti…40-jahre-atomstrom-in-deutschland/v_detail_tab_print/7573244.html
    http://nuclearbanks.org
    Wer denkt, ohne die Politik auszukommen, der schaue sich die Sonnensteuer der GroKO für den heimischen Mittelstand und darüber hinaus an. Eine komplette Abschaffung der EEG- Vergütung , Insolvenzen: http://www.youtube.com/watch?v=t6CXJahZCIg .. anstatt Dekontaminierung von Rüstungsaltlasten http://www.youtube.com/watch?v=9WAKLvbJbfo
    http://keepontrack.eu/contents/publicationsbiannualnationalpolicyupdatesversions/kot-policy-paper-on-retrospective-changes-to-res-support.pdf
    So ist neben der Landwirtschaft die Energiewende mit EE ein Kernthema der GLS, auch wenn dieses wohl nicht wie bei der Umweltbank in der Satzung verankert ist.
    Es ist toll, Windparkprojekte wie Zedwitz zu ermöglichen, nachdem es Windgenossenschaften zunehmend schwer haben werden: Es geht um Folgendes

    http://www.hans-josef-fell.de/content/index.php/presse-mainmenu-49/schlagzeilen-mainmenu-73/764-neuer-angriff-auf-die-buergerenergiewende.
    Wie gut es ist, wenn die eigene Dachnlage hilft 7kWp für 20-25tsd. km (Min.3 im folgenden Link), Luft und Lungen beim Fahrradfahren sauber zu halten: http://www.youtube.com/watch?v=QweNsLesMrM /

    /

    Grüne Banken spielen eine zentrale Rolle. Danke Umweltbank, danke GLS.

  3. Jan Teckelmann

    Bei der Agrarstruktur in MeckPom, kann man den Akteuren vor Ort wohl nicht genug danken. Blühende Landschaften für fleißige Insekten als Alternative zu Sandstürmen mit Monokultur, Chemie, dadurch zu Schaden kommende Menschen aus MeckPom und darüber hinaus.
    Die nächste Wahl kommt bestimmt.. http://www.wahlrecht.de/termine.htm Brandenburg ist nicht weit weg- dort geht es um die KOhle
    http://www.humanchain.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.