Energiewende im Kindergarten

Zur Energiewende gehören auch Energieeffizienz und Stromsparen.

Text: Marvin Mechelse, Leiter Vertriebsunterstützung Firmenkunden und gemeinnützige Einrichtungen

Wenn wir das Stichwort Energiewende hören, denken wir häufig an Photovoltaikanlagen auf Dächern, riesige Windturbinen auf den Feldern, Wasserkraftwerke und Stromtrassen. Doch ein wesentliches Ziel der Energiewende ist es, nicht nur saubere Energie zu produzieren, sondern diese auch effizient zu nutzen. Denn die beste Energie ist die, die man nicht verbraucht. Die jährlichen Energiekosten von Gewerbe, Handel und Dienstleistungen liegen laut statistischem Bundesamt bei 70 Milliarden Euro, die der Privathaushalte bei 106 Milliarden Euro.

Strom und Kosten sparen

Die Unternehmensberatung McKinsey hat ausgerechnet, dass hier ein Einsparpotenzial von 53 Milliarden Euro bis 2020 schlummert. Für den Vorsitzenden des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M), Maximilian Geige, steht bei der Energiewende das Thema Stromsparen sogar an erster Stelle. Auch die GLS Bank sieht Maßnahmen zur Förderung der Energieeffizienz als wesentlichen Erfolgsfaktor zur Erreichung der Energiewende. Gleichzeitig sind diese wegen der Kostenersparnis auch auf betriebswirtschaftlicher Ebene ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Unternehmenserfolgs. Egal, ob Kindergarten, Naturkostunternehmen oder Landwirt — eine energieeffiziente Sanierung ist stets mit Investitionen verbunden.

Finanzieren mit Kreditmix

Doch welche Modernisierungsmaßnahmen lohnen sich, wann sind die Investitionen amortisiert und wie können diese finanziert werden? Laut einer repräsentativen Umfrage (Prognos) unter kleinen und mittleren Unternehmen können nur von einem Drittel der Befragten die Maßnahmen aus Eigenkapital gestemmt werden. 50 Prozent der Unternehmen nutzen neben Bankkrediten auch Fördermittel der KfW oder der länderspezifischen Förderanstalten. „Auch unsere Kundinnen und Kunden nutzen häufig einen Mix aus GLS Bankkrediten und Krediten der Förderinstitute, die über uns beraten und beantragt werden können“, sagt Cornelia Roeckl, Abteilungsleiterin im Firmenkundengeschäft der GLS Bank.

KfW Förderung wird einfacher

Aktuell finanziert die GLS Bank die Freie christliche Schule Frankfurt mit einem Kredit in Höhe von insgesamt 9 Millionen Euro. Davon sind 3,4 Millionen aus dem Programm „Energetische Stadtsanierung — Energieeffizient sanieren“ der KfW. Um die Förderprogramme, die mit Tilgungszuschüssen und günstigen Konditionen locken, beantragen zu können, müssen definierte Auflagen erfüllt werden. Manche Branchen kamen dadurch bisher nur sehr schwer oder gar nicht in den Genuss dieser Mittel.
Das soll sich nun ändern. Die KfW wird zum Anfang des Jahres 2016 ihre Förderprogramme überarbeiten. Die Beantragung und der Abruf der Kredite sollen wesentlich vereinfacht werden. So wird es in Zukunft auch für Schulen und Kindergärten sowie im produzierenden Gewerbe beispielsweise für Maschinenfinanzierungen bessere Finanzierungsmöglichkeiten geben.

Große Einsparpotenziale

einsparen_energiekostenmitrand800

Mehr Infos

GLS Projekt- und Unternehmensfinanzierungen im Bereich Energie

  1. Das selbe gilt auch für die Großtagespflegestellen in der Kindertagespflege: Hier sollte sich auf mittlere Sicht auch das Bewusstsein ändern: Das positive „Aufrüsten“ und Gleichziehen mit den KITAS nicht nur auf dem Energie-Sektor! Deshalb jetzt beim Landesjugendamt Anträge stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.