NaBau Wohnprojekt

NaBau Wohnprojekt Regensburg

So wird Zukunft gebaut: Die junge Genossenschaft NaBau in Regensburg setzt auf Ökologie, Inklusion und Beteiligung.

Sie ist noch keine zehn Jahre alt und hat mit ihren drei Wohnprojekten schon mehrere Preise gewonnen: Die Genossenschaft für nachhaltiges Bauen und nachbarschaftliches Wohnen, die NaBau eG in Regensburg, zeigt, dass man mit Mut und Visionen der dramatischen Lage am Wohnungsmarkt etwas entgegensetzen kann. 2014, drei Jahre nach ihrer Gründung, stellte die Genossenschaft ihr erstes Wohnprojekt in Regensburg-Burgweiting vor. Haus mit Zukunft — der Name ist Programm. 35 Wohneinheiten auf 2.100 Quadratmetern, barrierefrei und rollstuhlgerecht, energieeffizient und ökologisch. Dafür erhielt NaBau den Umweltpreis der Stadt Regensburg und den Inklusionspreis des Bezirks Oberpfalz. „Wir bauen ökologisch und nachhaltig mit hoher Eigenbeteiligung der Bewohner“, sagt Maria Bruckbauer, Vorstand der NaBau.

„Für uns ist das der Normalfall. Von 40 Projekten, die wir begleiten, sind 30 Neugründungen. Wir gehen immer vom Einzelprojekt aus und rechnen es mit den Betreibern sorgfältig durch.“ Benedikt Altrogge, GLS Bank

Vielfältig und inklusiv

Gute Nachbarschaft bewährt sich in der Vielfalt der Bewohner*innen. Vom Mehrgenerationenwohnen profitieren alle. Und auch wirklich alle sollen eine Chance haben. Deshalb wird beim Haus mit Zukunft Inklusion großgeschrieben. Alle Bereiche sind barrierefrei zu erreichen, fünf Wohneinheiten rollstuhlgerecht ausgebaut, vier Wohneinheiten stehen Menschen mit geistiger Einschränkung zur Verfügung. Der hofartige Grundriss mit nach innen gerichteten Balkonen und Gärten sowie ein Gemeinschaftsraum förderrn das Gemeinschaftsgefühl.

Maria Bruckbauer und Christian Taudt, Vorstände der NaBau
Maria Bruckbauer und Christian Taudt, Vorstände der NaBau eG

Ein facettenreiches Energiekonzept

Beim Bau der Wände wurden 49 Zentimeter starke Ziegel mit integrierter Dämmstofffüllung verwendet, die gegenüber Wärmedämmverbundsystemen große Vorteile bieten. Dreifachverglaste Holzfenster, eine eigene Grundwasser-Wärmepumpen-Heizanlage und eine Solarthermieanlage auf dem Dach samt Pufferspeicher decken den Wärmebedarf aller Haushalte nahezu ab. Eine Photovoltaikanlage auf zwei weiteren Dächern sorgt für die Stromversorgung. Ein Viertel der hier produzierten Energie wird direkt vor Ort verbraucht, der Rest effizient ins Netz gespeist. Partner ist auch hier eine Genossenschaft: die Bürger Energie Region Regensburg eG, kurz BERR eG.

Wohnprojekt Regensburg

Nachhaltig finanziert

Für Benedikt Altrogge von der GLS Bank war klar, dass dieses Projekt finanziert wird. Dass die NaBau zu dem Zeitpunkt gerade erst gegründet wurde, war für ihn kein Problem. „Für uns ist das der Normalfall. Von 40 Projekten, die wir begleiten, sind 30 Neugründungen. Wir gehen immer vom Einzelprojekt aus und rechnen es mit den Betreibern sorgfältig durch.“ Bruckbauer ergänzt: „Auch neu gegründete Genossenschaften sind stabil. Wenn das nicht Mut zur Gründung dieser Eigentumsform macht!“

Informationen zum Projekt

Zurück zum Sinnmacher Nachhaltige Immobilien Inhaltsverzeichnis
Ein Artikel aus dem GLS Unternehmer*innen-Magazin Sinnmacher zum Thema nachhaltige Immobilien. Diesen und viele andere spannenden Artikel finden Sie hier im Blog. Alle Ausgaben des Sinnmachers als PDF finden Sie unter: https://www.gls.de/sinnmacher/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.