#glskoop: Yoga für alle e.V.: Die Lange Nacht des Yoga

Die Langen Nacht des Yoga bringt Bochum, München, Hamburg und Sylt in Schwingung
yoga-für-alle

Die Fülle des Yoga erleben

Schon mal mit dem Gedanken gespielt, in das eine oder andere Yogazentrum hineinzuschauen und selbst mal unterschiedliche Yoga-Stile auszuprobieren? In lockerer Atmosphäre, zusammen mit anderen Yoga-Interessierten? Dann sollten Sie sich den Sonnabend nach der Sommersonnenwende frei halten. In Bochum, München, Hamburg und  Sylt findet am 26. Juni die LANGENACHTDESYOOOGA statt. Ab 18 Uhr öffnen insgesamt 90 Yogastudios, Fitnesscenter, Crossfitboxen, Boulderhallen, Salzgrotten und Sportvereine ihre Türen. Mehr als 500 Kursangebote zeigen, wie vielfältig Yoga heute ist: Es gibt Schnupperstunden aus allen Stilen und Traditionen: für Sportliche, Unsportliche, Dicke, Dünne, Bewegliche und Unbewegliche. Der Abend richtet sich sowohl an Yoga-Begeisterte wie an Yoga-EinsteigerInnen. Auf yoganacht.de, http://www.yoganacht.de/, stellen alle Anbieter ihre Räumlichkeiten und Programme vor.

Selbst Spass haben und das für einen guten Zweck

Veranstalter der Langen Yoganächte ist der Förderverein „Yoga für alle e.V.“, der 2014 von den Hamburger Yogalehrerinnen Cornelia Brammen und Silke Theune gegründet wurde – übrigens von Anfang an mit einem Vereinskonto bei der GLS-Bank. Ihre Idee: Der Verein organisiert ehrenamtlich ein professionelles Event, bei dem Menschen aller Altersklassen sportliches und sanftes Yoga, Meditation und Tanz erleben können und dabei gleichzeitig einem guten Zweck dienen. Denn als Fundraising-Projekt sammelt der Verein über den Verkauf von Einlass-Bändchen Gelder ein, die in soziale Yoga-Projekte fließen. „Mit den Erlösen bringen wir Yogaunterricht auch dorthin, wo ihn Menschen, die nicht einfach in ein Studio gehen können, brauchen“, sagt Organisatorin Cornelia Brammen. Das Konzept sei vom ersten Jahr an aufgegangen. „Unser Verein unterstützt mit den Erlösen heute Menschen im Strafvollzug, Gäste im Frauenhaus, Kinder, die ohne Familie aufwachsen, Flüchtlinge und Menschen mit psychischen Erkrankungen mit Yogaangeboten“, freut sich Cornelia Brammen. In 2016 konnte der Verein zusätzlich eine  Kurzfortbildung ‚Yoga und Traum‘ für YogalehrerInnen anbieten, die Anfang Oktober in Stuttgart wiederholt wird. Mehr auf der Vereinsseite: yoga-fuer-alle-ev.com, http://www.yoga-fuer-alle-ev.com/.

Ein Teil der Yoganacht werden

Wer bei der LANGENACHTDESYOOOGA dabei sein möchte, muss sich nirgends anmelden. Interessierte kaufen sich ein ökotex-zertifiziertes OOOMM-Einlass-Bändchen. Das gibt es in Hamburg bei allen Filialen von Reformhaus Engelhardt, in München in allen Filialen von VollCorner, in Bochum bei der Buchhandlung Janssen sowie in den meisten teilnehmenden Studios. Aus dem reichhaltigen Angebot der Schnupper-Kurse suchen sich Yoganacht-Besucher am besten 3 bis 4 Kurse heraus, getreu dem Motto: weniger ist oft mehr.

„Stellen Sie sich außerdem innerlich darauf ein, dass es möglicherweise in einigen Studios voll sein wird. Halten  Sie dafür einen Plan B parat, mit dem Sie weiter beschwingt durch die Yoganacht surfen“, rät die Vorsitzende des Vereins, Cornelia Brammen.

Die nächste LANGENACHTDESYOOOGA findet am 25.06.2016 statt.

 Lange Nacht des Yoga Yoganacht 2016

Foto: ©Alexander Merbeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.