Der Wirtschaftsteil :: kompakt Nr. 219 – Sechs Links zu Geschäftsmodellen

Am

Der Wirtschaftsteil :: kompakt Nr. 219 - Sechs Links zu Geschäftsmodellen

Ein Interview mit einem der Gründer von Book a Tiger, einer Firma, bei der man online Reinigungskräfte buchen kann, das hat also mit dem Wandel der Arbeitswelt zu tun. Mit zwei auffallenden Aspekten: die Firma hat mittlerweile alle Reinigungskräfte fest angestellt und versteht sich als Softwareunternehmen. Der Artikel ist auch interessant, wenn man sich für Start-Ups im Dienstleistungsbereich interessiert.

Spannende Details gibt es auch einem bäuerlichen Geschäftsmodell in Südtirol: Crowdfunding und eine Käsewährung.

Die Käsewährung ist sicher bodenständig, als Gegenstück dazu jetzt eine schräg erscheinende Idee, auf die man vielleicht nur kommt, wenn man reichlich Geld über hat, um mit Projekten einfach herumzuspielen. Oder wenn man verrückt genug ist. Oder wenn man sich die Zukunft hellsichtig genug vorstellt, wer weiß das schon. Ein Tunnelnetzwerk gegen den Stau in Großstädten.

Auch Ideen in der Gegenwart kann man ziemlich verrückt finden, in der taz wundert man sich etwa über Geschäfte, die mit Clean Eating in Berlin gemacht werden.

Um zum Schluss doch noch einmal bodenständig zu werden, hier ein Artikel über ein funktionierendes Geschäftsmodell im Fahrradbau. Mit einem anderen Material arbeiten, damit dann ein Alleinstellungsmerkmal haben – es klingt manchmal so einfach.

Der Wirtschaftsteil „kompakt“ ist eine Kolumne aus kuratierten Beiträgen der Wirtschaftsgazetten von Maximilian Buddenbohm.

Diesen Beitrag teilen


Kommentar zu Der Wirtschaftsteil :: kompakt Nr. 219 – Sechs Links zu Geschäftsmodellen

Hier macht Dein Beitrag Sinn.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte, dass wir Kommentare moderieren. Wir bemühen uns, Eure Kommentare so schnell wie möglich zu veröffentlichen. Am Wochenende kann dies bis zum nächsten Arbeitstag dauern. Wir bitten um Euer Verständnis.