Sophie-Scholl-Schule Gießen

„Die Mischung macht’s“ – Sophie-Scholl-Schule Gießen

Sophie-Scholl-Schule Gießen

Mehr als 15 Jahre ist es her, dass sich eine Gruppe aus engagierten Eltern und Reformpädagogen in Gießen zusammen geschlossen hat, um inklusives Lernen möglich zu machen. „Eltern und Kinder kannten damals schon unsere integrativen Kindergärten“, erzählt Ursel Seifert. Sie ist Geschäftsführerin bei der Gießener Lebenshilfe. Dort nahm man die Wünsche der Eltern ernst. Warum also nach dem Kindergarten mit der erfolgreichen integrativen Bildungsarbeit aufhören? Als immer mehr Eltern sich für eine Fortführung der inklusiven Kindergartenarbeit in der Schule stark machten, entschloss sich die Lebenshilfe in Gießen schließlich zur Gründung der Sophie-Scholl-Schule.

Neubau der Sophie-Scholl-Schule GießenSeit 1998 können Grundschulkinder hier inklusives Lernen erleben. Die Schule ist reformpädagogisch ausgerichtet. Jahrgangsübergreifend können die Kinder das ganze Gebäude nutzen und gemeinsam lernen. „Die Kinder tun Unterschiedliches bei gleicher Planung“, bringt Ursel Seifert das Konzept auf den Punkt. Denn die Kinder haben zwar feste Stundenpläne, werden aber speziell nach ihrem Können und Wissen gefördert. So gehen individuelle Bedürfnisse und soziales Miteinander Hand in Hand. „Ein Beispiel dafür sind die sogenannten Sternstunden für Hochbegabte“, erzählt Ursel Seifert aus dem Schulalltag. Das Team der Sophie-Scholl-Schule ist überzeugt: Jedes Kind hat seinen eigenen Lernweg und soll so gut wie möglich nach seinen Bedürfnissen unterstützt werden, ihn zu gehen.

Die Anfänge der Sophie-Scholl-Schule GießenPro Klasse lernen 20 bis 22 Kinder gemeinsam, durchschnittlich haben fünf von ihnen eine Behinderung. Die Inklusion war der größte Gründungsimpuls, erinnert sich Ursel Seifert: „Die Eltern wollten keine Förderschule und so haben wir das Projekt dann entwickelt.“ Kein Wunder also, dass die Schule sich den Spruch: „Die Mischung macht’s!“ als Motto ausgesucht hat. Der Gründungsimpuls hat sich weiter fortgesetzt. Seit 2013 bietet die Sophie-Scholl-Schule Unterricht bis zur zehnten Klasse an. Und das Interesse hält an. An drei Standorten werden mittlerweile mehr als 500 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Mit dem Wachstum der Schule hat sich auch ihre Organisation entwickelt. Mittlerweile ist die Sophie-Scholl-Schulen gGmbH Trägerin der Schulen. Sie ist seit 2011 Kundin der GLS Bank, die bei der Finanzierung des Ausbaus zur Seite stand.

 

Zur Sophie-Scholl-Schule geht es hier: www.sophie-scholl-schule-giessen.de

Alle Fotos: Sophie-Scholl-Schule Gießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.