Investieren in die Zukunft der ökologischen Landwirtschaft

Idyllisch ist es in der Schorfheide, nur einen Steinwurf von Berlin entfernt. Viele seltene Tierarten leben in der hügeligen Landschaft – die Natur ist intakt. Grund dafür sind auch die vielen Biobauern, die nach strengen ökologischen Kriterien wirtschaften. Wir haben jetzt einen Fonds aufgelegt, der den langfristigen Erhalt des Bodens für die ökologische Landwirtschaft sichert: den Bio-Bodenfonds Schorfheide. Unser Anlagetipp…

Der Boden ist eine der wichtigsten Grundlagen unseres Lebens. Die Wurzeln für politische Stabilität, den Erhalt der Umwelt und die Beseitigung von Hunger und Armut liegen in fruchtbarer Erde. Die ökologische Landwirtschaft ist ein grundlegender Baustein dafür.

Welche positive Wirkung die ökologische Landwirtschaft auf die Natur, die Bodengesundheit und die regionale Entwicklung hat, zeigt die größte ökologisch bewirtschaftete Ackerbauregion Europas im Biosphärenreservat Schorfheide. Rund 16.000 Hektar werden dort nach anerkannt ökologischer Wirtschaftsweise bestellt. Doch die Böden sind meist nicht Eigentum der Bauern und standen zum Verkauf. Dabei konnten die Landwirte nicht mithalten – und so wandten sie sich an die GLS Bank.

Das Ergebnis ist unser aufgelegter Bio-Bodenfonds. Er investiert in der Schorfheide und später auch in anderen Regionen in land- und forstwirtschaftliche Flächen, um sie für den ökologischen Landbau zu sichern. In der Schorfheide hat der Fonds über 2.500 Hektar der bereits ökologisch genutzten Flächen erworben und verpachtet sie langfristig an die Landwirte. Das gibt ihnen Sicherheit und Planbarkeit und führt für den Anleger zu nachhaltigen Erträgen aus den Pachteinnahmen.

  1. Der Link zu den Detailinfos kommt auf eine 404-Seite

    http://www.gls.de/unsere-angebote/beteiligungen/genussscheine/angebot-bio-boden-schorfheide.html

    Bitte den Fehler beheben.

    • Bettina Schmoll

      Hallo Werner,
      der Link war veraltet, das Angebot besteht in dieser Form nicht mehr.
      Mittlerweile gibt es neu die BioBoden Genossenschaft, deren Partner die GLS Bank ist. Die BBG kauft Flächen, um sie dem ökologischen Landbau zur Verfügung zu stellen. Mehr erfahren Sie auf der BBG-Website.
      Viele Grüße
      Bettina Schmoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.