Menschen in der GLS Bank: Marc Pfizenmaier

blog_bild_marcSeit 2012 ist Marc Pfizenmaier Analyst in unserer Researchabteilung. Als unser Experte für Nachhaltige Geldanlagen ist er erster Ansprechpartner für Fragen rund um die sozialen und ökologischen Aspekte der Eigenanlagen der GLS Bank sowie zu unserem Anlageuniversum.

Weshalb bist Du zur GLS Bank gekommen?
Ich bin seit Jahren Kunde und Mitglied der GLS Bank. Als sich mein Studium dem Ende neigte, machte ich mir natürlich Gedanken, wo und wie ich arbeiten möchte. In welcher Gesellschaft möchte ich eigentlich leben und was möchte ich selbst? Diese beiden Fragen bewegen mich seit vielen Jahren. Das und die Reflexion darüber hat mich geprägt. Nicht immer „höher, weiter, schneller“ und „was muss ich tun, um in dieses System zu passen“, sondern: „Welches System wünsche ich mir?“ So bin ich auch auf die GLS Bank gekommen.

Was ist Dein Aufgabenbereich?
Im Research erstellen wir Analysen zu volkswirtschaftlichen Themen, insbesondere im Bereich Nachhaltige Geldanlagen sowie zu den einzelnen Kreditbereichen der GLS Bank. Zudem betreue ich das GLS Anlageuniversum. Eine meiner Aufgaben dabei ist, Unternehmen nach sozial-ökologischen Gesichtspunkten gemäß unserer Anlage- und Finanzierungsgrundsätze zu analysieren und zu bewerten. Die Auswertungen basieren auf der Datengrundlage von externen Nachhaltigkeitsratingagenturen. Einige Inhalte stammen aus der engen Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen. Dies bildet dann die Entscheidungsgrundlage für den GLS Anlageausschuss.

Zudem bin ich Redakteur unseres eigenen Research-Newsletters, der bankintern veröffentlicht wird. Darin behandeln wir aktuelle Themen und setzen sie in Bezug zur Arbeit und zu den Zielen der GLS Bank.

Welche Werte sind Dir persönlich wichtig?
Die Möglichkeit, freiheitlich, selbstbestimmt im Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen sein Leben zu führen, ist mir sehr wichtig. Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen merken, dass bereits die kleinen Schritte im Alltag Veränderung bewirken können.

Wenn man selbst so lebt, wie man sich seine Mitmenschen und die Gesellschaft vorstellt und dann andere merken: Ein Leben in Gemeinschaft ist möglich und es gibt noch mehr als nur Gewinnmaximierung um jeden Preis. Denn jeder kann etwas bewegen und gerade diese kleinen Erfolge können wir als Motivation verstehen.

Welche Herausforderungen siehst Du zukünftig für Deine Aufgaben in der GLS Bank?
Es gibt kein Schwarz oder Weiß in unserer Arbeit – wie auch im eigenen Leben. Uns begegnen immer wieder neue Themen, mit denen wir uns grundsätzlich auseinander setzen und bei denen uns immer wieder Widersprüche bewusst werden.

Nach Wegen zu suchen mit diesen Widersprüchen im Sinne der GLS Bank umzugehen, ist eine spannende Aufgabe und gleichzeitig eine wichtige Herausforderung für uns, mit der wir uns Tag für Tag befassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.