Wie kommt der Nullzins eigentlich zustande?

Und werden wir Sparer durch den Null-Zins wirklich „enteignet“? Haben die Banken etwas aus der Finanzkrise gelernt? Woher kommt das viele Geld, das nicht gebraucht wird?

Auf diese und andere Fragen ging Thomas Jorberg im Mai 2016 auf dem 2. deutschen Geldgipfel an der Universität Witten/Herdecke ein. Er spricht über die veränderte Situation, die wir Menschen heute erleben. Eine paradoxe Situation. Einerseits hören wir oft, es sei zuviel Geld auf der Welt. Der Einzelne merkt davon aber in den meisten Fällen nichts. Im Gegenteil. An vielen gesellschaftlich besonders wichtigen Orten wie Schulen, öffentlichen und kulturellen Einrichtungen fehlt doch Geld …

Einer Antwort auf die Fragen, und warum eine Lösung nicht mit den marktwirtschaftlichen Werkzeugen der Vergangenheit gelingen wird, nähert sich Thomas Jorberg dabei in dieser lesenswerten Rede in seiner bekannt erfrischenden Art und Weise. Auf, zu einer neuen Aufklärung!

Download der Rede als Transkript: Thomas Jorberg / Geldgipfel 2016


Die ganze Rede als Video.

Vortrag von Thomas Jorberg from GLS Bank on Vimeo.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.