Hier spielt die Musik! „das salonfestival“ und die GLS Bank

Schon zum zweiten Mal fördert die GLS Bank das Salonfestival. Musik und Literaturfans können dabei in verschiedenen Städten an ungewöhnlichen Orten Künstler hautnah erleben.

Was ist „das salonfestival“?

„das salonfestival” ist ein bundesweit ausgerichtetes Netzwerk. Menschen öffnen ihr Haus, um gemeinsam mit breitem Publikum Konzerte, Lesungen und Theater/ Tanz-Performances in privater Gastgeberschaft zu genießen.

Die GLS Bank unterstützt „das salonfestival“ als Hauptförderer und bindet das Festival aktiv in den eigenen Betrieb ein. In fast jeder Filiale der Bank (sieben bundesweit) findet auch eine Veranstaltung statt. So bietet die GLS Bank Künstler/innen eine ungewöhnliche Aufführungsfläche und bringt unbekannte Zielgruppen zusammen.

Was ist das Besondere?

Das „salonfestival“ nutzt, neue Veranstaltungsorte und macht so Menschen neugierig, die normalerweise vielleicht nicht ins Konzert oder auf eine Performance gehen. Es stellt auch junge Künstler/innen vor, die einer breiten Öffentlichkeit so noch nicht bekannt sind. Damit steht „das salonfestival“ einerseits für einen familiären Rahmen, andererseits hat es sich die Förderung unbekannter Talente ganz bewusst zum Ziel gesetzt. Die Privatpersonen und Unternehmen, die ihre Häuser als Veranstaltungsorte zur Verfügung stellen, investieren somit gleichsam in die kulturelle Vielfalt von morgen und in ein offenes, tolerantes und zugewandtes Miteinander.

Was hat die GLS Bank damit zu tun?

„das salonfestival“ ist ein Ort des gemeinsamen Genießens von Musik und Sprache, des Neu-Entdeckens und Wiedererkennens. Kultur wird dort erlebbar gemacht, wo gelebt wird, eine persönlichen Begegnung in einem persönlichen Raum. Dies passt auch ideel zur GLS Bank, denn sie sieht den Menschen in seiner Gesamtheit aus Körper, Seele und Geist. Sie richtet sich an Menschen, die die Gesellschaft kreativ mitgestalten wollen. Kunst und Kultur sind für die GLS Bank Quellen neuer Kraft, Keimzellen für Problemlösungen und Trends von morgen. Deshalb finanziert sie auch Theater, Orchester, Musikschulen sowie andere Einrichtungen und Unternehmen, die der Entfaltung von Kunst und Kultur Raum bieten. „das salonfestival“ ergänzt diesen Finanzierungsschwerpunkt im Kreditbereich im Rahmen des Sponsorings.

Hannah Köpf und Band

Die nächsten Veranstaltungen zum „salonfestival“ finden in Bochum statt. Dort beginnt das Festival am 29. Oktober mit dem Auftaktkonzert in der GLS Bank. Hannah Köpf schenkt mit bezaubernder Vokalfrische, leuchtender Melancholie und grandiosen Arrangements die einen Zyklus aus Liedern, die Country, Folk, Seventiespop und sogar Gospel antupfen. Jedes einzelne ein Rezept, wie man den Tag nicht nur überlebt, sondern zu einer kleinen Feier des stillen Glücks macht.

Hannah Köpf – Gesang, Ukulele & Gitarre
Bastian Ruppert – Gitarre & Gesang
Benjamin Schaefer – Klavier
Jakob Kühnemann – Kontrabass
Tim Dudek – Schlagzeug & Gesang

Wann: 29. Oktober 2015, 19.30 Uhr
Wo: GLS Bank, Christstr. 11, Bochum

Weitere Informationen unter: www.salonfestival.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.