Was ihr für die perfekte Reisekasse braucht

Was ihr für die perfekte Reisekasse braucht

Bargeld, Karten, Handy: Was braucht ihr für die Reisekasse? Mit der richtigen Zusammenstellung wird der Aufenthalt im Ausland noch schöner. Hier unsere Tipps.

Bargeld: Nur so viel wie nötig

Bezahlt noch irgendjemand außer den Deutschen mit Bargeld? Soll vorkommen. Allerdings solltet ihr nur so viel Bargeld mitnehmen, wie ihr in den ersten Tagen eures Auslandsaufenthaltes benötigt. Danach holt ihr euch besser Bargeld an den Geldautomaten vor Ort. Denn im Falle eines Diebstahls ist Bargeld endgültig verloren.

Fremdwährungen in bar könnt ihr über unseren Sortenshop der Reisebank bestellen. 

Bezahlen und Geld abheben mit der GLS BankCard

Mit eurer GLS BankCard könnt ihr bequem in Euro-Ländern und in Ländern mit anderer Währung bezahlen und Geld abheben. Für Letzteres könnt ihr über eine Million Geldautomaten mit dem maestro-Logo nutzen. Auch viele Hotels, Restaurants und Geschäfte akzeptieren das maestro-Verfahren. Hier könnt ihr mit der GLS BankCard und PIN bezahlen.

Was ihr für die perfekte Reisekasse braucht

In Euro-Ländern könnt ihr in der Regel 2.500 Euro pro Woche abheben, in Nicht-Euro-Ländern 500 Euro pro Tag bzw. 1.100 Euro pro Woche. Wenn ihr an ausländischen Geldautomaten Geld abhebt, fallen Gebühren an. Meist ist aber der zugrunde gelegte Wechselkurs günstiger als ein Bargeldumtausch in Deutschland.

Was ihr für die perfekte Reisekasse brauchtEin Blick in die Zukunft: Nächstes Jahr wird das maestro-Verfahren von einem anderen abgelöst. Wir geben BankCards mit maestro-Zeichen nur noch bis Oktober 2023 heraus. Diese sind dann bis 2026 gültig.

Bezahlen mit der GLS Kreditkarte 

Mit der GLS MasterCard könnt ihr weltweit an vielen Millionen Akzeptanzstellen zahlen. Die MasterCard Gold bietet zusätzlich einen umfangreichen Versicherungsschutz mit Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktritts-Versicherung, Verkehrsmittel-Unfallversicherung und mehr. Hier könnt ihr prüfen, ob es an eurem Reiseziel MasterCard-Geldautomaten gibt. 

Die aufladbare GLS Visa BasicCard eignet sich vor allem für Jugendliche. Hier ist das Verlustrisiko begrenzt. Im Monat könnt ihr über maximal 2.000 Euro verfügen. Die GLS Visa BasicCard gibt es bereits ab 12 Jahren. Kombiniert mit einer GLS Mitgliedschaft ist  sie optimal einsetzbar in einem Schüler-Austauschjahr. Als GLS Mitglied könnt ihr im Ausland kostenfrei Geld am Automaten abheben. Wichtig: Mit der Prepaid Visa BasicCard könnt ihr keine Kautionen hinterlegen. 

Vor der Reise bezahlen

Geplante Ausgaben wie Hotelbuchungen oder Mietwagen könnt ihr mit eurer GLS MasterCard schon vor der Reise bequem über das Internet bezahlen. Damit verringert ihr die Ausgaben vor Ort. Sicherer wird das Online-Bezahlen im Internet durch den 3D-Secure Code. Alternativ könnt ihr geplante Ausgaben im Euro-Raum per SEPA-Zahlung überweisen.

Tipp: Mit der kostenlosen GLS mBank App  könnt ihr alle eure Bankgeschäfte auch im Ausland mobil, sicher und bequem erledigen.

Vorteile für GLS Mitglieder

Für GLS Mitglieder sind die GLS BankCard und eine GLS Kreditkarte kostenfrei bzw. die GLS MasterCard Gold günstiger. Im Ausland könnt ihr als GLS Mitglied unbegrenzt oft gebührenfrei Geld abheben. Lediglich Zusatzgebühren, die vom Betreiber des jeweiligen Geldautomaten erhoben werden, erstatten wir nicht. Sie werden euch vor der Abhebung am Automaten zur Bestätigung angezeigt. Mit einer GLS Mitgliedschaft habt nicht nur ihr Vorteile. Ihr ermöglicht damit auch die Kreditvergabe an nachhaltige, sozial-ökologische Unternehmen.

Mobil bezahlen mit Apple Pay

Ihr könnt auch mobil per Apple Pay bezahlen, wenn ihr eine GLS MasterCard oder Visa BasicCard habt. Fügt eure Karte einfach über die Wallet hinzu. Bezahlen könnt ihr überall dort, wo ihr das Symbol für kontaktloses Bezahlen am Terminal seht. Wie ihr Apple Pay startklar macht, erfahrt ihr in unserer Anleitung auf unserer Website. 

Karte weg?

Falls ihr Karten verliert, sperrt sie bitte unverzüglich – und zwar unter diesen Nummern:

+49 116 116 (GLS BankCard)

+49 (0)1805 58 52 52 (GLS Kreditkarten)

Welche Vorwahl ihr in eurem Reiseland an Stelle der +49 wählen müsst, erfahrt ihr aus dieser Liste.

Und nun, gute Reise!

  1. Johannes H. Priesemann

    Das Bargeld ist gedruckte Freiheit. Ich bin verwundert über diesen Blogbeitrag. Aus Datenschutzgründen und in Anbetracht des Risikos toralitärer Regierung ist es unbedingt weiterhin vorrangig zu nutzen.

    Total überflüssig, darauf hinzuweisen, dass man eine Karte benutzen kann.

    Vergnügungsreisen sollten ohnehin nur noch begrenzt unternommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0:00
0:00