Biofach 2015 :: Die Zukunft fängt am Boden an

Unter diesem Motto waren wir als GLS Bank auf der Biofach, der globalen Leitmesse für die gesamte Biobranche, vertreten. Das Motto hat handfeste Hintergründe, denn für uns ist klar: Die nachhaltige Nutzung von Böden und ihre Sicherung für eine ökologisch ausgerichtete Landwirtschaft ist zentral für die Lebensmittelversorgung einer wachsenden Weltbevölkerung. Übernutzung und falsche Anbautechniken führen weltweit zu einer Verkümmerung der Bodenbestände. Dem möchten wir etwas entgegensetzen und und haben gemeinsam mit weiteren Ausstellern der Biofach auf die Thematik hingewiesen und aufmerksam gemacht. Schon seit Gründung der Bank haben wir immer wieder Angebote entwickelt, mit denen sich Menschen für den Erhalt der ökologischen Landwirtschaft auch finanziell engagieren können. Im nächsten Bankspiegel werden wir dazu ausführlich berichten.

Mit mehr als 2200 Ausstellern und Besuchern aus 150 Ländern ist die Biofach-Vivaness, die weltweit größte Messe zum Thema nachhaltige Ernährung und Kosmetik. Von kleinen Start-Ups mit kreativen Ideen bis zu den Großen der Branche sind alle vertreten. So hat sich das junge Familienunternehmen Pure Jute aus den Niederlanden – das diesjähriges Gastland der Biofach – zum Ziel gesetzt, Jute als Material neu zu entdecken und für eine faire Produktion von Jutesäcken zu sorgen. Denn egal ob Kaffee, Kartoffeln oder Kakao, alles wird in Jutesäcken transportiert. Höchste Zeit diesen Sektor nachhaltig zu gestalten und mit Jute eine Alternative zur Baumwolle zu bieten, welche im Anbau oft zu einer Versalzung der Böden führt. Vom Anbau über die Verpackung gibt es also viele Möglichkeiten Boden zu schützen.

Wir haben die Biofach in diesem Jahr dazu genutzt, uns intensiv mit unseren Kundinnen und Kunden und denen, die es werden wollen, auszutauschen. Über 100 unserer Geschäftskunden sind selbst Aussteller auf der Biofach gewesen. Während der Messe haben wir zudem mehrere Interviews geführt, die sich allesamt mit dem Thema „Ernährungswende“ befasst haben. Wir sprachen unter anderem mit Elke Röder vom Bundesverband Naturkost und Naturkosthandel, mit dem Ernährungsaktivisten Hendrik Haase sowie mit dem Gründer und Vorstand des Kartoffelkombinats aus München, Daniel Überall. Der Film wird begleitend zum nächsten Bankspiegel, der sich mit ökologischer Landwirtschaft und gesunder Ernährung befasst, erscheinen.

Immer wieder erfrischend ist auch der Besuch des seit vielen Jahren von der Messe veranstalteten Blogger-Treffens. Bloggerinnen und Blogger die über soziale, ökologische, ernährungsbezogene oder naturkosmetische Themen schreiben oder für entsprechende Unternehmen arbeiten, treffen sich und tauschen sich aus. Highlight des Treffens war in diesem Jahr die „vegane Messeführung“, die zahlreiche spannende Einblicke zutage förderte und sogar zeigte, wie man schmackhaftes veganes Rührei herstellen kann.

Weitere Eindrücke von der Biofach finden Sie hier auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.