GLS Mitglieder wählen zwei neue Aufsichtsräte

Auf der Generalversammlung Ende Juni wählten die Mitglieder der GLS Bank Ulrich Walter und Konstanze Frischen in ihre neuen Ämter im Aufsichtsrat. Sie unterstützen das Gremium ab sofort bei der Bewältigung der stetig wachsenden Aufgaben.

Ulrich Walter ist Gründer und Geschäftsführer des Naturkostunternehmens Lebensbaum und Konstanze Frischen die Gründerin von Ashoka Deutschland. Sie übernehmen die Positionen zunächst für drei Jahre.

„Die GLS Bank ist ein wichtiger Partner sehr vieler Firmen, Initiativen und Organisationen“, so Ulrich Walter zu seiner neuen Herausforderung. „Ihr klarer und konsequenter Fokus auf Nachhaltigkeit macht sie so wichtig und so interessant für die Kunden. Ich möchte als Aufsichtsratsmitglied an der Gestaltung und Weiterentwicklung dieses zukunftsfähigen Finanzinstituts mitarbeiten.“ Walter (62) bringt langjährige Erfahrungen aus unterschiedlichen Gremien mit.

Konstanze Frischen hat das Konzept von social entrepreneurship in Deutschland eingeführt und ist seit 2008 Vorstandsmitglied von Ashoka International, des weltweit größten Netzwerks zur Unterstützung von Sozialunternehmern. „Mit Hilfe meiner Kenntnisse möchte ich den gemeinnützigen und wirtschaftlichen Weg der GLS Bank mitgestalten“, sagt Frischen über ihr künftiges Engagement. Der Aufsichtsrat freut sich auf interessante Perspektiven durch die 36jährige Kollegin.

Der Aufsichtsrat besteht nun aus acht Mitgliedern, zu denen u. a. Prof. Götz W. Werner zählt. Aufsichtsratvorsitzender Paul Mackay sieht in der Besetzung der vakanten Plätze durch Walter und Frischen eine sinnvolle Bereicherung des Gremiums. Die Mitglieder der GLS Bank teilen diese Einschätzung: Die eindeutigen Wahlergebnisse von annähernd 100 % signalisieren eine breite Unterstützung des Aufsichtsrates in seiner neuen Besetzung.

Zu den Portraits des gesamten Aufsichtsratsgremiums >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.