Ausbildungsserie: Praktikum in der GLS Bank

Teil 3: Wir bieten regelmäßig Praktikumsstellen in verschiedenen Bereichen an. Ein Praktikum in der GLS Bank bedeutet dabei nicht das Klischee behaftete Kaffeekochen und Kopieren – vielmehr erachten wir ein Praktikum als Teil einer Ausbildung.

Die GLS Bank bietet immer wieder Praktika in unterschiedlichen Abteilungen wie z.B. im Marketing oder der Presse- und Öffentlichkeitsabteilung, aber auch im Kreditbereich oder der GLS Beteiligungs AG (BAG). Praktika sollten mindestens zwei Monate und idealerweise vier bis sechs Monate umfassen.

Im Unterschied zu den Auszubildenden sind die Praktikanten/innen in einer bestimmten Abteilung integriert. Das bedeutet für sie eine intensive Ausbildung in dem jeweiligen Bereich. Die Azubis sind bei der GLS Bank, um alle Facette des Berufs zu erlernen. Die Praktikanten/innen kommen oft, um die Welt einer Bank und das Berufsleben im Allgemeinen zu entdecken. Durch ihre Praktika versuchen sie entweder herauszufinden, in welchem Bereich sie später tätig sein möchten oder erweitern  ihre praktische Erfahrung in einem Bereich, auf den sie sich schon innerhalb ihres Studiums spezialisiert haben.

Sarah Koch, Studenten der Mathematik und Finanzwirtschaft an der Universität Konstanz war im Sommer 2009 Praktikantin bei der GLS Beteiligungs AG. Sie erklärt, warum sie sich für ein Praktikum bei der GLS Bank entschieden hat und erzählt von Ihren Erwartungen und Ihrem Eindruck.

„Ich habe über die GLS Bank einen Artikel in der Stuttgarter Zeitung gelesen, der mir sehr gut gefallen hat. Und da ich sowieso auf Suche nach Alternativen zum ‚klassischen Bankwesen’ war, habe ich mich sofort beworben.

Das Vorstellungsgespräch war auch sehr gut und ich hatte sofort einen super Eindruck vom Klima in der Bank. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als die Zusage kam.

Ich erwartete etwas zu lernen, herauszufinden ob ich mir vorstellen kann für diese Bank zu arbeiten und ob es mir überhaupt liegt.

Mein Eindruck von der GLS Bank und BAG ist, dass die Kollegen sehr freundlich und hilfsbereit sind. Allgemein ist das Klima in der Bank sehr authentisch.

Meine Aufgaben waren sehr interessant, es gehören aber auch mal  klassische Praktikantenaufgaben dazu. Ich habe auf jeden Fall sehr viel gelernt bin sehr froh über diese Möglichkeit, so viel auszuprobieren und einen guten Einblick in die Aufgaben meiner Kollegen zu bekommen.“

Aktuell suchen wir eine/n engagierte/n Praktikant/in für die Bereiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Online-Vertrieb. Wir freuen uns über Bewerbungen! Hier geht es zu den Stellenausschreibungen >>

  1. Übernommener Kommentar*

    „Faires Praktikum“

    Sehr geehrte Damen und Herren von der GLS,

    Ihr Geschäftsmodell und Ihre Aktivitäten verfolge ich seit längerem mit großem Respekt und Bewunderung. Ich finde es toll, was Sie tun und welchen Beitrag Sie in SAchen gelebter Nachhaltigkeit leisten.

    Mit Verwunderung lese ich nun aber in Ihrem Blog, dass das Praktika bei der GLS „idealerweise vier bis sechs Monate umfassen“ soll. Die unverbindlichen Richtwerte für ein „faires Praktikum“ liegen eigentlich bei etwa drei Monaten.

    Als Agentur für Kommunikation und PR haben wir uns im Rahmen unseres CSR-Berichts sehr intensiv mit dem Thema „faires Praktikum“ auseinandergesetzt und auch klare Regeln dazu aufgestellt (wir gehen teilweise auch weiter als von der DGB-Jugend gefordert und bezahlen unsere Praktikanten auch fair).

    Verstehen Sie daher meine E-Mail als Anregung, sich mit dem Thema auch bei der GLS auseinanderzusetzen.

    Vielleicht haben Sie Interesse, sich unsere Vorstellungen von einem fairen Praktikum einmal anzusehen.

    Unseren CSR-Bericht können Sie sich hier herunterladen: http://www.jk-kom.de/unternehmen/verantwortung.html – Unsere Vorstellungen von einem fairen Praktikum und – wie wir finden – klare und faire Regelungen dazu finden Sie auf den Seiten 36-38.

    Übrigens: Unser CSR-Bericht ist der einzige einer Kommunikations-Agentur in Deutschland, im Ranking bei KMUs liegen wir auf Platz 3 und sind dafür gestern auf der Jahreskonferenz des RNE von Herrn Bundesarbeitsminister Jung ausgezeichnet worden: http://www.jk-kom.de/unternehmen/aktuelles/49397.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.