Licht im Dschungel der Altersvorsorge

… den eigenen Lebensstandard sichern und die Umwelt schützen.

Gesichert leben im Alter: Wer seinen Lebensstandard mit der Rente halten möchte, kann sich schon lange nicht mehr auf staatliche Leistungen allein verlassen. Längere Lebensarbeitszeiten und stetig sinkende gesetzliche Renten verdeutlichen zunehmend, wie wichtig rechtzeitige private Vorsorgemaßnahmen sind. Doch ein undurchsichtiger, inhomogener Angebotsdschungel schreckt viele Menschen ab, sich umfassend mit diesem Thema zu beschäftigen. Spielen zusätzlich sozial-ökologische Faktoren eine Rolle, warten außerdem viele grüne Versprechungen. Schon ein sorgfältiger Blick genügt und dieses Image verfliegt in vielen Fällen rasch. Denn nur wenige Versicherer arbeiten tatsächlich nach strengen nachhaltigen Standards. Herauszufinden, welches Angebot für das richtige ist und ob es tatsächlich den eigenen Ansprüchen genügt, erfordert meist eine intensive Recherche.

Die GLS Bank bietet verschiedene Optionen für eine nachhaltige Altersvorsorge an. Förderrente (Riester), Basisrente (Rürup), Direktversicherung oder Private Rentenversicherung – das Angebot ist vielfältig und beruht auf unserem Nachhaltigkeitsverständnis: menschlich, zukunftsweisend, ökonomisch. Bei Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge oder Bausparen steht die GLS Bank vermittelnd zur Seite.

 

Wie lebt Ihr jetzt – und wie möchtet Ihr künftig leben?

Wie viel Geld brauche ich im Alter? Unsere Kundenberater sehen sich häufig mit dieser schwierigen Frage konfrontiert. „Die Antwort hängt von vielen verschiedenen Parametern ab. Dazu gehören unter anderem Einkommen, Eintrittsalter, familiäre Situation, wie viel ich aktuell für meine Altersvorsorge aufbringen kann und die zu erwartende berufliche Entwicklung“, erklärt Anika Gilke, Kundenberaterin der GLS Bank. Schon vor dem Beratungsgespräch sind Gedanken über die aktuelle finanzielle Situation sinnvoll. Zum einen ist es wichtig festzustellen, welche Absicherungen oder welche zusätzlichen Einnahmen bereits bestehen, zum anderen sollte man einen Blick in die Zukunft werfen. Denn im Alter ändern sich das Einnahme- und Ausgabeverhalten häufig immens. Ist bei Renteneintritt das Haus oft schon abbezahlt, erhöhen sich im Gegenzug Kosten für Gesundheit und Freizeitaktivitäten.

Doch damit nicht genug der Fragen. Auf der Suche nach der richtigen Altersvorsorge müssen viele Faktoren besprochen werden, dazu gehört auch die Erwerbsform. Für Selbstständige kommt zum Beispiel die Basisrente in Frage, ein Angestelltenverhältnis erlaubt den Abschluss einer Riesterrente. Wer ein Kapitalwahlrecht wünscht, das heißt erst zum Zeitpunkt des Renteneintritts entscheiden möchte, ob die Rente monatlich ausgezahlt wird oder per Einmalzahlung, erfordert dies eine gewisse Flexibilität der Versicherung.

Vorsicht ist geraten, wenn eines Tages der Bezug von Hartz IV eine Rolle spielt. Grundsätzlich sind Förderprodukte geschützt und werden nicht gepfändet. Doch mit Beginn der Auszahlphase werden in vielen Fällen private Versicherungen der gesetzlichen Grundversorgung zugerechnet.

 

Nachhaltige Kriterien einbeziehen

Die GLS Bank kooperiert in diesen Fragen seit vielen Jahren mit dem ersten und einzigen sozial-ökologisch ausgerichteten Lebensversicherer Deutschlands, der oeco capital. Sie arbeitet mit strikten Nachhaltigkeitskriterien und informiert ihre Kunden jährlich über die Entwicklungen ihrer Verträge und Kapitalanlagen.

„Die Ausschlusskriterien und deren Einhaltung sind weitestgehend identisch mit den Standards der GLS Bank. Wir können unseren Kunden eine Zusammenarbeit mit oeco capital beruhigt empfehlen“, schätzt Christian Sorgenfrei aus dem Research-Team der GLS Bank die Arbeit des Partners ein. Ein unabhängiger ökologischer Beirat aus Experten – dazu gehört auch Ise Bosch, die ihr Wissen zeitweise ebenfalls mit dem GLS Anlageausschuss teilte – diskutiert und überprüft jeden Titel vor Aufnahme ins Portfolio. Anhand der eigens entwickelter Umweltleitlinien wird sichergestellt, dass alle Kapitalanlagen zu 100 Prozent nachhaltig angelegt werden. Darüber hinaus legt oeco capital großen Wert auf eine unternehmerisch ausgerichtete Umweltpolitik. „Unser Umweltmanagementsystem wurde nach ISO 14.001 und der EG-Umwelt-Audit-Verordnung EMAS validiert“, beschreibt Roland Räcker, Vertriebsbeauftragter, die Anstrengungen der Gesellschaft, ihre betrieblichen Prozesse verständlich und transparent zu gestalten.

 

Wer sollte vorsorgen?

„Vereinfacht dargestellt sollte die Rente etwa 80 Prozent des letzten Nettogehalts betragen, um den aktuellen Lebensstandard halten zu können. Daher raten wir grundsätzlich jedem, private Vorsorgemaßnahmen ins Auge zu fassen“, meint Anika Gilke. Denn auf Grund der demografischen Entwicklung, Preissteigerungen und konstant steigenden Besteuerung wird unter anderem die gesetzliche Rente in den kommenden Jahren weiter sinken. Ab dem 01.01.2012 beträgt der garantierte Zinssatz 1,75 Prozent sowie das Eintrittsalter 62 Jahre.

 

Zum Hintergrund

Die oeco capital hat eine nachhaltige und umweltfreundliche Anlagestrategie in ihrer Satzung verankert. Einmal jährlich veröffentlicht sie einen zusammenfassenden Überblick ihrer Kapitalanlagenpolitik. So können sich ihre Kunden von der Einhaltung der Kriterien überzeugen.

Die Tochter der Concordia Versicherungsgruppe wurde bereits mehrfach für ihre nachhaltigen und wirtschaftlichen Produkte ausgezeichnet.www.oeco-capital.de.

Weitere Informationen unter www.gls.de/vorsorge

 

Vanessa Bolmer, Trainee Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

  1. Eine weitere Alternative kann auch die betriebliche Altersversorgung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.