Handyviren: Sicherheit im Online-Banking


GLS Bank mobil - die iPhone-App für mobiles Online-Banking - StartseiteHeutzutage sind eure Mobiltelefone oft kleine Computersysteme und mit eigenem Speicher und Betriebssystem ausgestattet. Genauso wie bei den „Großen“ gibt es Programmfehler und Sicherheitslücken. Es vergeht inzwischen kaum eine Woche, in der nicht neue Viren und trojanische Pferde für Smartphones entdeckt werden.

Was kann passieren?

Aktuelle Handys sind durch die permanente Internetverbindung sehr attraktiv für Betrüger. Die gespeicherten Daten sind für Datensammler interessant und können gewinnbringend genutzt werden. Zugangsdaten für Facebook und Co. werden an Börsen zu Tausenden gegen Geld verkauft. Ein erst kürzlich bekannt gewordener Virus verschickt Hunderte von Werbe-SMS an amerikanische Telefone. Ein anderes Virus baut Telefonverbindungen zu kostenpflichtigen Hotline-Nummern auf. Hier findet sich der Schaden erst auf der Telefonabrechnung.

Wie sieht es da mit der Sicherheit der mobileTAN aus?
Auf einem infizierten Mobiltelefon kann eine SMS von einem eingeschleusten Trojaner direkt an die Betrüger weitergereicht werden. Wenn dort bereits die zugehörige Kontonummer und Online Banking PIN bekannt sind, können sie sich unbemerkt am Konto bedienen. Bei einem nicht infizierten Telefon ist die mobileTAN weiterhin eine der sichersten und bequemsten Online Banking Lösungen.

Wie könnt Ihr Euch schützen?

Aufmerksam sein
Die bekannt gewordenen mobileTAN-Viren verlangen die Installation eines vermeintlichen Sicherheitsupdates der Bank. Solche Sicherheitsupdates für den Empfang der mobileTAN sind nicht nötig und daher garantiert ein Betrugsversuch!
Prüft bei angeblichen Sicherheitsupdates die Informationen auf unseren Internetseiten.
Informiert euch im Internet über aktuelle Gefahren bei der Smartphone-Nutzung.
Speichert möglichst wenig Eurer (Zugangs-)Daten auf Eurem Smartphone.

Antivirensoftware für Handys
Genauso wie für die „normalen“ Computer gibt es auch für Smartphones Antiviren- und Prüfprogramme. Laut der letzten Tests in diversen Fachmagazinen bieten selbst kostenlose Programme ausreichend gute Leistungen. Da hier sehr viel Bewegung im Angebot ist, empfehlen wir euch keine konkreten Produkte. Bitte informiert euch im Internet über die für euer Telefon am besten geeigneten Lösungen und den Funktionsumfang. Eine weitere Sicherheitslösung bietet beispielsweise die Löschung des Datenbestandes aus der Ferne an. Praktisch, wenn das Telefon verloren gegangen ist.

Einige Sicherheitstipps zu Apps

  • Installiert keine Apps aus unsicheren Quellen und verwendet nur die offiziellen Stores.
  • Prüft die Rechte der Software vor der Installation und seid misstrauisch, wenn ein Programm mehr Rechte verlangt, als es für den Betrieb tatsächlich benötigt.
  • Checkt neue Apps vor oder nach der Installation mit einem geeigneten Programm auf bekannte Hintertüren.
  • Informiert euch über unsichere Programme und deinstalliert diese, wenn kein Update verfügbar ist.
  • Installiert Updates für Programme sowie eurem Betriebssystemmöglich zeitnah.
  • Deinstalliert nicht mehr benötigten Apps.


Alternative: Sm@rtTAN plus optic

Die mobileTAN ist zweifelsfrei sehr sicher, wenn Ihr auf eurem Telefon keine Programme (Apps) installiert und es nicht für Surfen im Internet verwendet. Eine alternative Quelle für eine sichere TAN ist die TAN-Erzeugung mit einer Chipkarte und einem TAN-Generator. Große Vorteile sind neben der Sicherheit dabei Unabhängigkeit vom Handytyp und Telefonnetz.
Wenn ihr zukünftig zusätzlich oder als Ersatz für die mobileTAN Eure girocard für die TAN-Erzeugung nutzen wollt, so meldet euch bitte bei uns unter der Telefonnummer: 0234 – 57 97 100.

Wenn ihr bereits einen optischen TAN-Generator einer anderen Bank besitzt, dann muss eure Karte nur für das passende Verfahren freigeschaltet werden. Wenn ihr einen TAN-Generator benötigt, dann könnt ihr diesen auch unter der gleichen Telefonnummer bestellen. Ein aktuelles Gerät der neuen Generation 1.4 kostet nur 10,00 Euro inkl. der Versandkosten.
Zum Weiterlesen: Sm@rtTan >>

oder im Artikel Sicherheit beim Onlinebanking >>

 

Raimund Sichmann, Spezialist Online Banking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.