GLS Twitter

Frühlingsgezwitscher ? Die GLS Bank nun auch bei twitter und identi.ca

Neben Foren und Blogs erfreuen sich auch die so genannten Microblogs auf Plattformen wie twitter oder identi.ca einer immer größeren Beliebtheit. Auch die GLS Bank ist nun unter die Microblogger gegangen und bietet in Ihren Streams aktuelle Informationen rund um die Bank sowie weitere interessante Themenfelder.

Nicht nur das Bloggen in eigenen Blogs oder innerhalb von Communities erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Auch das so genannte Microbloggen verzeichnet in den letzten Monaten rasante Zuwachsraten. Dienste wie twitter (zu deutsch „Gezwitscher“), identi.ca oder plurk sind populär.

Dabei vernetzen sich die Menschen mit- und untereinander, indem Sie gegenseitig ihren so genannten Streams folgen und diese abonnieren. Die Nachrichten haben eine Länge von maximal 140 Zeichen und entsprechen dabei in etwa der Kommunikation via SMS. Auch Direktnachrichten untereinander sind möglich. Durch die offenen Schnittstellen der Dienste ist es Entwicklern möglich, zahlreiche weitere Applikationen an die Systeme anzudocken.
Es ist die Mischung aus aktueller Information, kurzen Momentaufnahmen und persönlichen Botschaften, die diese noch relativ junge Form der Kommunikation so attraktiv macht. Auch wir als GLS Bank haben uns entschieden, bei identi.ca und twitter ein Microblog zu betreiben. Mittlerweile verfolgen dort mehr als 230 Menschen und/oder Unternehmen unsere Streams.

Wir veröffentlichen dort neben Veranstaltungshinweisen und Pressemitteilungen auch interessante Links zu den Themen Finanzen, ethisch-ökologische Wirtschaft und Web 2.0. Auch Anfragen, die uns über die Streams erreichen beantworten wir von montags bis freitags gerne.

Wenn Ihr Lust habt mal vorbeizuschauen, dann besucht uns doch einfach unter den folgenden Adressen, legt Euch ein Profil zu und „verfolgt“ uns. Selbstverständlich lassen sich beide Streams auch via RSS abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.